slide 1
SCHLAF GUT!
AKNE & HAUT

Akne: Was hilft bei Pickeln, Mitessern, Rötungen & Co.?

Wenn man an die Akne denkt, denkt man meistens an die Pubertät. Aber nicht nur Jugendliche in der Pubertät leiden an der Hautkrankheit, sondern auch für viele Erwachsene ist die Akne ein häufiges Problem, worunter sie sehr leiden. Die Akne ist weltweit die häufigste Hautkrankheit und rund 85% der Menschen waren schon einmal davon betroffen. 

Du möchtest schnelle Hilfe für Deine Akne?

Nutze die Kraft der Spagyrik und konfiguriere Dir Deine individuelle Mischung.

Tritt die Akne bei Erwachsenen über 25 Jahren auf, so spricht man von einer Acne tarda, Spätakne oder Erwachsenenakne. Man unterscheidet die Akne auch in eine physiologische oder in eine klinische Akne. Generell sind Hauptprobleme oft ein hormonelles Problem und können somit nicht mit aggressiven Cremes gelindert werden. Akne muss von innen heraus bekämpft werden. 

Akne: Das Wichtigste in Kürze

Akne ist eine chronisch entzündliche Form der Talgdrüsen, die durch Pickel, Knoten, Pusteln oder Mitesser gekennzeichnet ist. Jeder Verlauf der Akne ist unterschiedlich und somit auch verschieden stark ausgeprägt. Die Akne befindet sich meistens an Stellen im Gesicht, Hals, Dekolleté oder am Rücken (Nackenbereich).

Akne entsteht am häufigsten durch hormonelle Umstellungen, wie bei Jugendlichen durch Pubertät oder bei Erwachsenen durch Schwangerschaft oder Wechseljahre. Genetische Veranlagungen oder äußerliche Einflüsse können ebenfalls ein Grund für Akne sein. 

Man sollte darauf achten, genügend zu schlafen, eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu haben (Verzicht auf übermäßig fettiges oder süßes Essen) und Alkohol und Nikotin meiden. 

Grundsätzlich gilt, um das Hautbild bei Akne zu verbessern, immer konsequent bei der Reinigung, Behandlung und Pflege sein.  Die Haut sollte zusätzlich nicht gereizt werden durch beispielsweise „Pickel ausdrücken“ und nie mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fassen.
Mit natürlichen Methoden wie den individuellen Spagyrik-Sprays von ZIMPLY NATURAL kann Akne behandelt werden.

Definition Akne

Akne ist eine entzündliche Veränderung von Hautanhangsgebilden wie Talgdrüsen und Haarfollikeln. Die Talgdrüsen verstopfen durch eine übermäßige Talgproduktion.
Die Folge daraus sind meistens Pickel, Pusten und Mitesser. Das Ausmaß und der Verlauf einer Akne können sehr individuell sein und man unterscheidet auch unter mehreren Formen der Akne.
Die meisten Formen der Akne sind endogen, bedeutet, dass die Ursache der Akne von innen herauskommt. Die häufigste endogene Form ist die Acne vulgaris auch bekannt als „gewöhnliche Akne“. Die gewöhnliche Akne tritt meist in der Pubertät auf und endet ca. mit dem 25. Lebensjahr.

3 Fakten zur Akne

Wusstest Du, dass...

… Akne früher Finnenausschlag genannt wurde?

… die Akne seit dem Altertum bekannt ist und es die häufigste Hauterkrankung ist?

… Akne nicht wie viele denken von mangelnder Hygiene kommt, sondern sie meist hormonell bedingt ist?

Das passiert bei Akne

Die Akne beginnt mit einem noch nicht sichtbaren Vorstadium der Akne den sogenannten Mikrokomedonen. Mikrokomedonen sind so klein, dass man sie mit dem bloßen Auge nicht erkennt, dennoch lassen sie sich schon mikroskopisch nachweisen.  Das Vorstadium führt zu der Vermehrung von hornbildenen Zellen. Bei Akne-Patienten wird dieser Schritt von Mikroentzündungen begleitet. So entstehen erste mögliche Symptome einer sichtbaren Akne. Mikroentzündungen gelten als eine der Hauptursachen von Akne. Bei der eigentlichen Entwicklung von sichtbaren Entzündungen (einem Pickel; Mitesser) gibt es mehrere Ursachen. Die häufigsten sind hormonelle Veränderungen, Umwelteinflüsse oder die Einnahme mancher Medikamente. Übermäßige Talgproduktion ist die Grundlage für das Wachstum der Bakterien und somit entstehen auch die sichtbare Pickel.

Wann beginnt Akne?

Akne beginnt meistens mit hormonellen Veränderungen. Das bedeutet, dass die Akne bei den meisten mit dem Beginn der Pubertät anfängt. Die meisten bekommen die ersten Anzeichen einer Akne in dem alter von neun Jahren. Akne begleitet die meisten ihre komplette Jugend. Die Akne verschwindet in den meisten Fällen ca. mit dem 25. Lebensjahr. In Ausnahmefällen kann sich die Hautkrankheit auch erst im Erwachsenenalter ausbreiten.

DIE SPAGYRIK KANN DIR HELFEN!

Unterschied von unreiner Haut und Akne

Im Vergleich zur Akne hat man bei einer unreinen Haut vereinzelte Pickel und leicht gerötete Stellen. Unreine Haut lässt sich in der Regel durch leichte Pflegeprodukte behandeln. Pickel oder geröteten Stellen kommen bei unreiner Haut durch verschmutze oder verstopfte Poren. Akne dahingegen ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Talgdrüsen, die auch in unterschiedliche Stadien unterteilt werden kann. Bei einer Akne handelt es sich um mehr als nur vereinzelte Pickel oder gerötete Stellen.

Die 4 Phasen der Akne

Jeder Verlauf einer Akne ist unterschiedlich. Die Akne lässt sich grundsätzlich in vier Stadien unterteilen. Jedes Stadium hängt von der Verlaufsschwere der Akne ab.

1. Acne comedonica:
Ist die leichteste Form der gewöhnlichen Akne. Bei der Acne comedonica handelt es sich um Mitesser, die offen oder geschlossen sein können. Die Mitesser bilden sich nur im Gesicht und man hat hier eher eine geringe Narbenbildung.
2. Acne papulopustulosa:
Hierbei handelt es sich um Mitesser und Pickel, die sich im Gesicht und auf dem Rücken befinden können. Narbenbildung kann bei der mittleren Form der Akne durch Entzündungsprozesse möglich sein.
3. Acne conglobata:
Ist die schwerste Form der Akne. Sie tritt im Gesicht und auf dem Rücken in Form von Pusteln, Knoten, Pickeln auf. Auch Abszess- und Fistelbildungen können bei dem dritten Stadium möglich sein. Eine zusätzliche Belastung können erhebliche Narbenbildungen für die Patienten sein.
4. Acne Fulminans:
Auch unter Acne Maligna bekannt, ist eine sehr seltene Form der Akne. Der Verlauf der Acne Fulminans kann man mit der Acne conglobata vergleichen, jedoch können hier noch Fieber, Gelenkentzündungen und Leukozytose hinzukommen.

Typische Beschwerden von Akne

Der Verlauf der Akne ist bei jedem individuell, auch in unterschiedlicher Intensität und an unterschiedlichen Stellen. Die häufigsten Beschwerden von Akne sind Mitesser, Pusteln, Pickel Knoten bis hin zu Abszessen und Fisteln. Die Stellen können unterschiedlich sein, aber die meisten die an Akne leiden, haben sie im Gesicht, am Hals / Dekolleté oder am Rücken. Bei schwerem Verlauf der Akne kann es dann auch zu unerwünschter Narbenbildung kommen.

Akne natürlich behandeln

Um Deine Akne lindern zu können, musst Du nicht gleich zu aggressiven Salben oder Reinigungslotions greifen, schließlich bietet die Natur einige Heilpflanzen und -kräuter, die Dir bei Deinen Symptomen vielleicht helfen können. Da Akne so individuell ist wie der Mensch, der darunter leidet, ist hier eine individuelle Behandlung notwendig.
Mit ZIMPLY NATURAL kannst Du Dir in nur drei Minuten Deine persönliche Mischung gegen Akne konfigurieren und im Anschluss immer wieder über Deine eigene Mischungsnummer unkompliziert nachbestellen. Wir von ZIMPLY NATURAL unterstützen Dich dabei, Deine Beschwerden nicht nur kurzfristig zu unterdrücken, sondern langfristig von einer beschwerdefreien und gesunden Normalität zu profitieren.

ENTDECKE JETZT DIE HEILPFLANZEN IN UNSEREM
HEILPFLANZEN-LEXIKON

HOL DIR JETZT DEIN SPRAY NACH HAUSE

JETZT KONFIGURATION STARTEN!

ZU UNSEREN ANDEREN INDIKATIONSBEREICHEN
KOMMST DU HIER

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!