slide 1
Baldrian
Echter Baldrian

Baldrian: Bei Unruhe, Schlafproblemen und Prüfungsangst

Bereits seit der Antike ist der Baldrian in unseren Breiten als große Heilpflanze ein fester Bestandteil des naturheilkundlich-medizinischen Arsenals. Ihren absoluten Höhepunkt erlebte sie im Mittelalter. Dort galt sie als Polychrest und wurde bei einer Unzahl an gebrechen verordnet. Manche dieser mittelalterlichen Indikationen sind heute nicht mehr üblich, aber als Heilpflanze für Nervenleiden und neurologischen Störungen ist sie auch heute noch eines der Mittel der Wahl.

3 Fakten zum Baldrian

Wusstest Du, dass...

...Die Baldrianblätter auch gut im Salat gegessen werden können?

...Baldrian in der indischen Küche auch ein beliebtes Gewürz ist?

…Baldrian einen Geruch verströmt den Katzen lieben und der sie anzieht?

Pflanzensteckbrief von Baldrian

Botanischer Name:Valeriana officinalis
Pflanzenfamilie: Geißblattgewächse
Weitere Bezeichnungen: Katzenkraut, Stinkwurz
Blütezeit: Mai bis Juli
Erntezeit: Ende September bis Mitte Oktober
Standort: sonnig bis absonnig
Herkunft:heimisch
Blütenfarbe:rosa, weiß
Blütenform: Schirmrispen
Blattfarbe: grün
Blattform: gefiedert, zugespitzt
Blatteigenschaften:Stängel sind behaart
Bodenart: sandig bis tonig
Bodenfeuchte: frisch bis Sumpf
ph-Wert: schwach alkalisch bis schwach sauer
Kalkverträglichkeit: kalktolerant
Nährstoffbedarf: nährstoffreich
Giftigkeit: ungiftig

Allgemeines und Heilwirkung von Valeriana officinalis

Baldrian ist beruhigend. Er geht gegen Aufregung und Unruhezustände vor, gleicht den Herzschlag aus und beruhigt den Körper Zentral im Nervensystem. Entspannung und Ruhe kehren zurück und der Körper fährt runter.

Baldrian ist entspannend. Die Muskeln des Körpers werden wieder locker und die Anspannung weicht aus dem Organismus. Der kühle Kopf übernimmt wieder die Kontrolle, alles relaxiert und kann wieder in einen normalen Zustand zurückkehren.

Baldrian ist schlaffördernd. Dadurch dass die Anspannung weicht und alles zur Ruhe kommt, kann man sich wieder entspannen und besser einschlafen. Das Kopfkino und das innere Zittern beruhigen sich und lassen nach.

Baldrian ist ausgleichend. Es dämpft nicht und betäubt nicht, sondern regelt das Nervensystem wieder auf ein normales Maß runter, und schafft eine natürliche Ausgangssituation, von der aus tiefere Entspannungszustände erreicht und der Schlaf gefunden werden kann.

Was ist Baldrian?

Der Baldrian ist eine ausdauernd krautige Pflanze mit einer Wuchshöhe von bis zu zwei Metern. Seine Rhizome helfen ihm dabei zu überdauern, um neu auszutreiben. Man findet Baldrian häufig auf Moorwiesen und an Fluss- bzw. Bachläufen, da er feuchte Böden liebt und gut verträgt. Er kommt sogar mit Überschwemmungssituationen und stehendem Wasser problemlos zurecht. Markant an der Pflanze ist die stark verdickte, tiefwurzelnde Pfahlwurzel, die ihn fest in der Erde hält. Die Wurzel und auch die restliche Pflanze verströmen einen markanten, charakteristischen Geruch, der von Katern als ungeheuer angenehm und anziehend empfunden wird. Von diesem Sachverhalt stammt auch der Beiname ‚Katzenkraut‘ des Baldrians.

Valeriana officinalis: Inhaltstoffe

Der Baldrian enthält eine spezielle, zentralwirksame Mischung an Wirkstoffen.

Du findest die folgenden Inhaltsstoffe im Baldrian:

Baldrian: Wirkung für Körper und Geist

Die heute bekannte und nachvollziehbare Wirksamkeit des Baldrians bezieht sich auf Effekte im Zentralnervensystem. Dort hat der Baldrian eine entspannende, regulierende und angstlösende Wirkung, weshalb er gerne bei Herzbeschwerden, Unruhezuständen, Schlafstörungen u.ä. zum Einsatz kommt. Von dem Flavonoid Linarin ist mittlerweile bekannt, dass es beim Menschen eine schlaffördernde Wirkung hat. Aber obwohl man einige Wirkstoffe im Baldrian nachweisen und isolieren konnte, war es bisher nicht möglich die gesamte Wirkung einer Substanz spezifisch zuzuordnen. Man geht daher davon aus, dass die Wirkung auf das Wirkstoffgemisch zurück geht.

Eigenschaften von Baldrian

Anwendungsbereiche in der Naturheilkunde: Valeriana

Baldrian entfaltet seine Wirkung im Zentralnervensystem. Die Indikationen stammen daher alle aus dem neurologischen Bereich.

Baldrian bei Schlafstörungen

Schlafstörungen sind mit das häufigste Einsatzgebiet des Baldrians. Der Erfahrungsschatz in dieser Anwendung ist dementsprechend groß. Seit der Entdeckung des Flavonoids ist auch pharmakologisch eine Substanz gefunden, der man diese Wirkung zuordnen kann, da man festgestellt hat, dass Linarin beim Menschen eine schlaffördernde Wirkung entfaltet.

Valeriana bei Nervostiät & Unruhe

Baldrian ist eines der bekanntesten und meistverwendeten, pflanzlichen Beruhigungsmittel. Dabei ist die Wirkung sehr elegant und hat keine Betäubungsgefühle als Nebenwirkung. Es beruhigt bei innerlicher Einnahme und geht gegen Unruhe vor, so dass ein Entspannen wieder möglich ist und sich der Mensch beruhigen kann.

Baldrian bei Angst

Dem Baldrian wird auch eine angstlösende Wirkung zugesprochen. Meist wird diese Wirkung bei leichten Ängsten wie dem Lampenfieber genutzt. Der Baldrian entspannt und beruhigt und ermöglicht somit eine bessere Konzentration auf die bevorstehende Aufgabe.

Valeriana bei Konzentrationsschwäche

Bei Konzentrationsschwächen sind oftmals Gefühle wie Angst oder eine grundsätzliche innere Unruhe dafür verantwortlich, dass man nicht bei der Sache bleiben kann. Der Baldrian beruhigt und schwächt das Angstgefühl ab, so dass man wieder in seiner Mitte ankommen und sich konzentrieren kann.

Baldrian bei nervlicher Belastung

Bei nervlicher Belastung ist der Baldrian immer einen Versuch wert, denn er beruhigt sanft, ohne zu sehr zu dämpfen. So kann man wieder seine Ruhe finden, die Nerven entspannen sich und man kann sich erholen. Baldrian wird daher häufig bei Stress und belastenden Situationen verwendet.

Valeriana bei Kopfschmerzen

Viele Kopfschmerzen kommen von nervlicher Anspannung. Entweder weil das Nervensystem direkt überreizt ist oder weil die Muskulatur so angespannt ist, dass der Kopf das Schmerzen beginnt. Baldrian nimmt einen positiven Einfluss auf das Nervensystem, beruhigt die Nerven und reduziert ihre Aktivität. Dadurch entspannt sich auch weder die harte Muskulatur, so dass die Kopfschmerzen nachlassen und verschwinden.

Hinweise zur Verwendung von Baldrian

Baldrian kann sowohl als Bestandteil von Beruhigungstees, wie auch von Komplexmittel verwendet werden. Meist wird er in Mischpräparaten mit anderen, ähnlich wirkenden Pflanzen und Substanzen kombiniert. Bei Unruhe wird eine Einnahme über den Tag verteilt empfohlen, bei Schlafstörungen eher erst abends und vor dem Schlafen.

Baldrian in der Schwangerschaft & Stillzeit

Baldrian gilt eigentlich als unbedenklich und kann in der Schwangerschaft verwendet werden. Auch in der Stillzeit sollte kein Problem auftreten.

Heilende Kraft von Valeriana nutzen!

Nutze die heilende Kraft von Baldrian und unseren weiteren 100 Heilpflanzen für die natürliche Linderung Deiner Beschwerden. Verbessere Dein Wohlbefinden und unterstütze Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele! Stelle Dir mithilfe unseres Konfigurators Dein persönliches Spagyrik-Spray zusammen, das auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist und Dich auf Deinem natürlichen Weg zur Besserung von Körper, Geist und Seele begleitet.

HOL DIR JETZT DEINE INDIVIDUELLE HEILPFLANZEN MISCHUNG

In nur 3 Minuten kannst Du Dir Deine individuelle Heilpflanzenmischung erstellen und versandkostenfrei bestellen.

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!