slide 1
Brechnuss
Brechnuss

Brechnuss: Natürliche Stärkung des Verdauungstrakts

Die Brechnuss ist in der Naturheilkunde eines der großen Heilmittel! Besonders in der Homöopathie hat sich die Brechnuss einen Namen gemacht. Durch ihre charakteristische Alkaloidwirkung verursacht es im Zentralnervensystem eine Übererregung, wie wir sie heute in unserer stressgeprägten Gesellschaft als Manager-Syndrom beobachten können. Daher kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass Nux Vomica DAS Mittel unserer Zeit ist. Die Themen um die es bei der Brechnuss geht, sind Überreizung durch Arbeit, aber auch Überreizung durch Genuss und Exzess! Eine Kombination, die gerne gemeinsam Auftritt, denn wer was schafft, der gönnt sich auch was!

4 Fakten zur Brechnuss

Wusstest Du, dass...

... Strychnin früher als anregendes Mittel (Analeptikum) üblich war?

... die Nüsse der Brechnuss botanisch gesehen eigentlich Beeren sind?

... die Pflanze auch Krähenauge genannt wird, weil die Samen an das Auge einer Krähe erinnern?

... Drogendealer Heroin mit Nux vomica mischen, um die atemdepressive Wirkung des Heroins abzuschwächen?

Pflanzensteckbrief von Nux vomica

Botanischer Name:Strychnos nux-vomica
Pflanzenfamilie: Brechnussgewächse
Weitere Bezeichnungen: Strichninbaum, Krähenaugenbaum
Blütezeit: 
Erntezeit: 
Standort: bis auf 1200 Hm
Herkunft:Südost-Asien, Afrika, Australien
Blütenfarbe:weiß
Blütenform: sternartig
Blattfarbe: dunkelgrün
Blattform: elliptisch bis eiförmig
Blatteigenschaften:ledrig
Bodenart: sandig bis tonig
Bodenfeuchte: mäßig bis feucht
ph-Wert: neutral
Kalkverträglichkeit: gering
Nährstoffbedarf: hoch
Giftigkeit: giftig

Allgemeines und Heilwirkung von der Brechnuss

Brechnuss ist anspannungsreduzierend. In geringsten Dosierungen, als homöopathische oder spagyrische Aufbereitung, ist Nux Vomica anspannungsreduzierend. Das Zentralnervensystem wird beruhigt, das Stresslevel sinkt und der ganze Körper entspannt sich wieder.

Brechnuss ist magenberuhigend. Viel Stress und auch reizende Genüsse wie Zigaretten, Kaffee und schweres Essen beanspruchen den Magen. Oftmals krampft dieser dann oder man hat Sodbrennen. Nux vomica beruhigt hier den Magen, Krämpfe und Sodbrennen verschwinden.

Brechnuss ist entgiftend. Dadurch, dass die Brechnuss die Überreizung des Körpers, der Nerven und der Organe wieder herunterfährt, ist sie entgiftend. Der Körper bekommt wieder die Möglichkeit sich zu regenerieren, um neue Kraft zu tanken.

Was ist Brechnuss?

Strychnos nux-vomica ist ein Baum der im Südostasien und Afrika zu Hause ist. Er wird bis zu 25 Meter hoch, hat elliptische, zugespitzte, schwach behaarte Blätter. Seine Blüten sind weiß und doldenartig angeordnet, man nennt sie Thyrsen. Die Brechnuss bildet eine orange Frucht aus, die bis zu 6 cm groß und rund ist. Sie enthält die pharmakologisch genutzten Samen. Die Samen sind 1,5 bis 3 cm im Durchmesser und 5mm dick. Genaugenommen handelt es sich bei der Frucht also gar nicht um eine Nuss, sondern um eine Beere.
Aus den Samen wird für gewöhnlich die Urtinktur angesetzt, aus der in weiteren Schritten homöopathische oder spagyrische Arzneimittel hergestellt werden. Eine Verdünnung der Urtinktur ist unerlässlich, da die Brechnuss sehr giftig und als Urtinktur nicht zu dosieren ist.

Nux vomica: Inhaltstoffe

Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind hoch giftige Alkaloide, die schon bei geringer Dosierung als Ausgangssubstanz tödlich sein können. Daher werden medizinisch nur stark verdünnte Tinkturen verwendet. Rituell und mit viel Erfahrung wird Nux vomica bei diversen indigenen Völkern als Droge eingesetzt.

Du findest die folgenden Inhaltsstoffe in Brechnuss:

Brechnuss: Wirkung für Körper und Geist

Die Brechnuss gehört in der Naturheilkunde auch zu den sogenannten Polychresten. Durch ihre zentrale, im Nervensystem ansetzende Wirkung wird sie bei vielen verschiedenen Symptomen eingesetzt. Gemeinsam haben alle, dass es immer um die Themen Langzeit-Überreizung und Stress durch Überbelastung geht. Der klassische Nux-vomica Patient versucht seinen anspruchsvollen Arbeitsalltag mit Genuss auszugleichen. Dabei schlägt er ab meist über die Stränge und überreizt sich auch hier. Work hard, party hard ist sein Leitspruch, die Nacht wird wenig geschlafen und zum Tag gemacht. Dazu kommen Genussmittel wie Alkohol, Zigaretten, vielleicht Drogen und gutes, aber schweres Essen, was ihn zwar belohnt für seine Mühen, aber zusätzlich belastet. Er befindet sich in einem Teufelskreis und die eigentlich wichtige Ruhe wird von ihm verabscheut. Dieser Patient entwickelt bei langem anhaltendem Stress alle möglichen Symptome, wobei der übersaure Magen mit Sodbrennen schon zu den charakteristischen Symptomen zählt. Vervollständigen lässt sich die Liste mit Kopf- und Nackenschmerzen, Wechsel von Verstopfung und Durchfall mit Hämorrhoiden, hohe Reizbarkeit, Ungeduld, Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen, Geruchsempfindlichkeit und Schlafstörungen. Man sieht, alle Symptome haben ihre Wurzel im Nervensystem und hier setzt Brechnuss mit seinen Wirkstoffen an. In geringen Dosierungen bedingen die Alkaloide ein Herunterfahren der Nervenaktivität, so dass sich die Symptome bessern.
Ihren Status als Polychrest verdankt sie in dieser Zeit schlicht ihrer Wirkung. Viele Patienten leiden unter den Folgen von Dauerbelastung.

Eigenschaften von Brechnuss

Anwendungsbereiche in der Naturheilkunde: Nux vomica

Aus dieser vielfältigen Summe an Symptomen stechen einige Leitsymptome hervor, bei denen häufig zu Nux vomica gegriffen wird.

Brechnuss bei Sodbrennen

Der Magen ist als Verdauungsorgan an das Stressnervensystem angeschlossen. Hat der Patient viel Stress, so wird der Magen gereizt und produziert vermehrt Magensäure. Oftmals gehen diese Stressphasen mit mehr Genussmittelkonsum einher, was die Magensäureproduktion zusätzlich triggert. Die Folge ist ein übersaurer Magen, dessen Inhalt in die Speiseröhre vorstößt und da den sauren Geschmack, sowie das brennende Gefühl hinterlässt. Brechnuss in geringer Dosis beruhigt das Nervensystem, die Säureproduktion geht zurück und damit auch das Sodbrennen.

Brechnuss bei Schlaflosigkeit

Brechnuss wirkt vor allem bei der Einschlafstörung. Wenn man gestresst und überreizt ist liegt man müde, aber viel zu wach im Bett. Die Gedanken kreisen und man plant den kommenden Tag. Der Grund ist, weil das Gehirn und Zentralnervensystem immer noch auf Hochtouren arbeiten. Brechnuss wirkt auf das Nervensystem dämpfend und beruhigend, so dass das ‚Nachdrehen‘ des Körpers aufhören kann und sich die Ruhe für den Schlaf einstellt.

Brechnuss: Wirkung bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen haben viele Ursachen. Der Brechnuss-Kopfschmerz ist ein Spannungskopfschmerz bis hin zur Migräne, der durch eine Überreizung des Nervensystems entsteht. Dabei kann auch der Nacken eine Rolle spielen, der in solchen Phasen zu starker Spannung neigt und so am Schädel zieht. Nux vomica beruhigt direkt an der Stelle, an der das Nervensystem die Muskulatur unter Spannung setzt und führt somit zu einer Entspannung und einem Rückgang der Kopfschmerzen.

Brechnuss bei Magendruck

Der Magendruck entsteht dadurch, dass der Magen zu viel an Säure enthält und die Muskulatur des Magens angespannt ist. Stress ist hier die Ursache, denn das Nervensystem ist direkt an den Magen angeschlossen und lässt ihn auf Anspannung direkt reagieren. Indem Brechnuss das Nervensystem runterfährt, reduziert sich auch die nervliche Auswirkung auf den Magen. Der Druck lässt nach, der Magen entspannt sich und die Säuremenge geht zurück.

Brechnuss: Wirkung bei Übelkeit & Erbrechen

Wenn die Anspannung über lange Zeit anhält oder besonders intensiv ist, so kann sie zu Übelkeit und Erbrechen führen. Man kennt das im Rahmen von Lampenfieber. Dabei ist man einfach so angespannt und diese Anspannung bringt den Magen zur Kontraktion. Brechnuss reduziert die Anspannung, so dass Übelkeit und Brechreiz zurückgehen.

Brechnuss: Wirkung bei Verdauungsschwäche

Eine Verdauungsschwäche kann sich sowohl als Verstopfung oder als Durchfall äußern. Betroffen ist hierbei der Darm. Auch dieser Darm ist mit Muskeln versehen und diese Arbeiten nicht optimal, wenn Sie vollkommen angespannt sind. Man spricht von innerer Anspannung und auch diese hat ihre Ursache im Sympathischen Nervensystem. Die Brechnuss wirkt an diesem Sympathischen Nervensystem, reduziert seine Aktivität, so dass sich der Darm entspannen und wieder normal verdauen kann.

Brechnuss bei Bauchkrämpfen

Bauchkrämpfe treten bei starker Aufregung und Anspannung auf, da das Sympathische-Stress-Nervensystem sie unter Spannung versetzt. Meist gehen die Bauchkrämpfe mit einer latenten Überforderung in einer speziellen Situation oder über längere Zeit hinweg einher. Die Brechnuss wirkt hier im Zentralnervensystem, in dem sie die Nervenaktivität reduziert und somit auch die Auswirkungen auf den Bauch. Die Krämpfe lassen nach und das Wohlbefinden stellt sich wieder ein.

Hinweise zur Verwendung von Brechnuss

Brechnuss ist in vielen Mischrezepturen, speziell auch die Verdauung abzielend enthalten. Sie ist allerdings auch spagyrisch oder homöopathisch als Einzelmittel erhältlich. Eingenommen wird Nox vomica meist in akuten Fällen mehrfach täglich über einige Wochen.

Brechnuss in der Schwangerschaft & Stillzeit

Als Spagyrisches Mittel oder homöopathische Verdünnung besteht in der Schwangerschaft und Stillzeit kein Risiko, dass gegen eine Einnahme sprechen würde.

Heilende Kraft von Nux vomica nutzen!

Nutze die heilende Kraft von Brechnuss und unseren weiteren 100 Heilpflanzen für die natürliche Linderung Deiner Beschwerden. Verbessere Dein Wohlbefindens und unterstütze Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele! Stelle Dir mithilfe unseres Konfigurators Dein persönliches Spagyrik-Spray zusammen, das auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist und Dich auf Deinem natürlichen Weg zur Besserung von Körper, Geist und Seele begleitet.

HOL DIR JETZT DEINE INDIVIDUELLE HEILPFLANZEN MISCHUNG

In nur 3 Minuten kannst Du Dir Deine individuelle Heilpflanzenmischung erstellen und versandkostenfrei bestellen.

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!