slide 1
Immunsystem
IMMUNSYSTEM
STÄRKEN

Immunsystem: Wie kannst Du mit einfachen Mitteln Dein Immunsystem stärken und unterstützen?

Das Immunsystem ist eines unserer komplexesten Systeme in unserem Körper. Es betrifft unseren gesamten Körper und Organismus, in dem es Erreger durch gewisse Abwehrzellen bekämpft. Die Funktion des Immunsystems ist zum größten Teil unseren Körper vor Erregern und Fremdkörper zu schützen. Das Immunsystem hat aber auch noch andere Aufgaben wie die Kontrolle der körpereigenen Mikroorganismen, beispielsweise dem Darm, außerdem hat es eine Tumorabwehrfunktion und es hilft bei der Wundheilung

Du möchtest schnelle Hilfe für Dein Immunsystem?

Nutze die Kraft der Spagyrik und konfiguriere Dir Deine individuelle Mischung.

Ein gesunder Magen-Darm-Trakt ist für unser Immunsystem sehr wichtig, denn über 75% der Lymphozyten (Abwehrzellen) werden im Verdauungssystem gebildet. Das Immunsystem braucht viel Energie. Um seine Aktivität wieder zu erhöhen, holt das System sich die Energie, wenn unser Körper seine Energie von Hirn oder den Organen herunterfährt, also in der Schlafphase. Deswegen ist ein ausreichender Schlaf wichtig, denn ein Schlafmangel führt zu einem hohen Grippe- und Infektionsrisiko.

Immunsystem: Das Wichtigste in Kürze

Das Immunsystem ist für uns ein überlebenswichtiges System. Es schützt den Körper vor Krankheitserregern, Zellveränderungen und vor Schadstoffen aus der Umwelt. Man bezeichnet das Immunsystem auch als körpereigene Abwehr.

Man unterteilt das Immunsystem in spezifische und unspezifische Abwehr. Die unspezifische Abwehr hat man von Geburt an, wohingegen sich die spezifische Abwehr im Laufe des Erwachsenwerdens entwickelt. Die körpereigene Abwehr speichert sich die Informationen der Erreger bei Erstkontakt und kann dann so bei erneutem Kontakt schneller gegen die Erreger durch die gespeicherten Informationen reagieren.

Die Hauptaufgaben des Immunsystems ist es Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Pilze unschädlich zu machen und aus dem Körper zu entfernen, krankhafte Zellveränderungen wie zum Beispiel Krebs zu bekämpfen und das Erkennen sowie Neutralisieren von Schadstoffen aus der Umwelt.

Zu den Immunsystem zählen ganze Organe und Blutgefäße wie die Lymphbahnen, aber auch einzelne Zellen sowie Eiweißstoffe. Zu den immunabwehrbeteiligten Organen gehören neben dem Blut noch die Haut, Schleimhäute und die lymphatischen Organe.

Definition Immunsystem

Das Immunsystem ist ein biologisches Abwehrsystem des Menschen und verhindert Gewebeschädigungen von Krankheitserregern. Es entfernt eingedrungene Mikroorganismen und fremde Substanzen und ist zusätzlich in der Lage „kaputte“ oder „fehlerhafte“ körpereigene Zellen zu erkennen und diese zu entfernen. Das Immunsystem besteht aus der spezifischen und unspezifischen Abwehr. Ohne dem Immunsystem wäre der Mensch schutzlos schädlichen Einflüssen ausgesetzt.

3 Fakten zum Immunsystem

Wusstest Du, dass...

… die Leber und das Immunsystem beste Freunde sind?

... die Immunabwehr 1883 von Ilja Iljitisch Metschnikow entdeckt wurde?

… das Immunsystem auch Körperpolizei genannt wird?

Das passiert, wenn Dein Immunsystem aktiviert wird

Sobald ein Erreger in den Körper eingedrungen ist, reagiert das Immunsystem mit zwei verschiedenen Abwehrsystemen. Das unspezifische Abwehrsystem oder auch das angeborene Immunsystem reagiert schneller, aber ist meist nicht wirksam genug, da es zum einem oft nicht unter den verschiedenen Erregern unterscheiden kann und zum anderen nur begrenzt in der Lage ist den Körper vor den Eindringlingen zu schützen. Bestandteile des angeborenen Immunsystem sind äußerliche Barrieren wie Haut, Schleimhäute, Flüssigkeit der Augen, Speichel und die Magensäure, bestimmte Signalstoffe und bestimmte weiße Blutkörperchen. Zu den weißen Blutkörpechen zählen die Fresszellen, deren Aufgabe es ist, dass sie die ganze Zeit durch den Körper wandern, bis sie Eindringlinge gefunden haben und diese zerstören, in dem sie sie auffressen. 

Im Gegensatz dazu kann die spezifische Abwehr gezielt gegen bestimmte Erreger vorgehen und setzt dann ein, wenn das unspezifische System überfordert ist. Die spezifische Abwehr brauch zu Beginn einige Zeit (Stunden, Tage) um den Erreger zu bekämpfen, entwickelt aber ein Immungedächtnis und kann so das nächste Mal schneller und effektiver gegen den gleichen Erreger vorgehen. Die spezifische Abwehr entwickelt sich im Laufe des Erwachsenwerdens und sie besteht aus den B- und T-Lymphozyten.

Abläufe der Immunreaktion

  1. Fremdkörper dringen ein (z.B. Viren, Staub)
  2. Fremdkörper werden anhand der Oberflächenstruktur erkannt. Bei einer Erstreaktion vernichten „Fresszellen“ (weiße Blutzellen) erste Fremdkörper.
  3. Bei unbekannten und vielen eingedrungenen Fremdkörpern werden von den „Fresszellen“ weitere weiße Blutzellen (T-Helfer-Zellen) aktiviert. Einige Erreger können bereits durch aggressive Substanzen getötet werden.
  4. B-Lymphozyten (weiße Blutzellen) werden von den T-Helferzellen angeregt, spezielle für den eingedrungenen Fremdkörper bestimmte Antikörper zu bilden.
  5. Antikörper verbinden sich mit den Fremdkörpern & machen diese unschädlich, danach vernichten „Fresszellen“ die unschädlich gemachten Fremdkörper.
  6. Antikörper und Gedächtniszellen bleiben erhalten. Bei einem erneuten Eindringen läuft die Reaktion nun noch schneller und effizienter ab.

DIE SPAGYRIK KANN DIR HELFEN!

Symptome bei einem zu schwachen Immunsystems

Die häufigsten Symptome eines zu schwachen Immunsystems sind Müdigkeit sowie angeschlagen sein, Konzentrationsschwierigkeiten, eine höhere Anfälligkeit für Infektionen wie Erkältungen, Magen-Darm-Infekt, etc. und man kann auch bei einem schwachen Immunsystem höhere Chancen haben, um an chronischen Krankheiten zu leiden.

Was tun, wenn das Immunsystem versagt?

Die Immunantwort kann entweder zu stark oder zu schwach sein, wenn man an einer von den beiden leidet, führen die zu einer Erkrankung. Bei einer zu starken Immunantwort kann es zu Entzündungen, zerstören des eigenen Gewebes oder zu Autoimmunerkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 1 zum Beispiel kommen. Eine zu schwache Immunantwort führt zu Infektionen und sogar zu Bildungen von Tumoren. Ursachen für ein schwaches Immunsystem können entweder vererbt oder erworben sein. Die häufigste erworbene Ursache ist die Unterernährung. Grundsätzlich kann man festhalten, sobald das Immunsystem geschwächt ist, kann es Erreger und Schadstoffe nicht mehr richtig abwehren.

Stärkung des Immunsystems

Um einem zu schwachen Immunsystem und den Symptomen entgegenzuwirken, helfen schon kleine Maßnahmen wie Stress reduzieren, auf eine ausgewogene Ernährung achten (Lebensmittel mit Antioxidantien), täglich an der frischen Luft sein, Sport treiben, viel trinken und darauf achten, genügend zu schlafen.

Immunsystem natürlich unterstützen

Um Dein Immunsystem zu stärken, musst Du nicht gleich zu endlosen Vitaminpräparaten greifen, schließlich bietet die Natur einige Heilpflanzen und -kräuter, die Dir bei Deinen Symptomen vielleicht helfen können. Mit ZIMPLY NATURAL kannst Du Dir in nur drei Minuten Deine persönliche Mischung für dein Immunsystem konfigurieren und im Anschluss immer wieder über Deine eigene Mischungsnummer unkompliziert nachbestellen. Wir von ZIMPLY NATURAL unterstützen Dich dabei, Deine Beschwerden nicht nur kurzfristig zu unterdrücken, sondern langfristig von einer beschwerdefreien und gesunden Normalität zu profitieren.

ENTDECKE JETZT DIE HEILPFLANZEN IN UNSEREM
HEILPFLANZEN-LEXIKON

HOL DIR JETZT DEIN SPRAY NACH HAUSE

JETZT KONFIGURATION STARTEN!

ZU UNSEREN ANDEREN INDIKATIONSBEREICHEN
KOMMST DU HIER

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!