slide 1
Löwenzahn
Löwenzahn

Löwenzahn: Die heilende Wildpflanze

Der Löwenzahn zählt in unserem Lebensraum sicherlich zu den größten und bedeutendsten Heilpflanzen – er ist ein sogenanntes Polychrest, ein Viel-Nutzbarer. Seine diversen Volksnamen deuten schon ein wenig auf seine Wirkungen hin. Bettseicher und Pissnelke wird er von den einen genannt, weil er eine harnfördernde Wirkung aufweist. Milchstöckchen nennen ihn andere, da er in seinem Stängel eine weißliche Milch enthält. Warum der Löwenzahn in der Naturheilkunde vorwiegend als Leber-Nieren-Mittel eingesetzt wird und welche positiven Eigenschaften er außerdem hat, erfährst Du im folgenden Beitrag. 

4 Fakten zu Löwenzahn

Wusstest Du, dass...

...er seinen Namen Maiblume bekam, weil er klassischerweise im Mai in voller Blüte steht?

...er sehr widerstandsfähig ist und sogar im Gebirge und am Straßenrand wächst?

... der Löwenzahn bzw. die Pusteblume um die 300 Pustesamen hat?

…er mittlerweile unter mehr als 500 Namen bekannt ist?

Pflanzensteckbrief von Löwenzahn

Botanischer Name:Taraxacum officinale
Pflanzenfamilie: Korbblütler = Asteraceae
Weitere Bezeichnungen: Bettseicher, Pissnelke, Milchstöckchen, Kettenblume, Pusteblume, Butterblume, Kuhblume
Blütezeit: April - Juli
Erntezeit: Frühjahr
Standort: sonnig bis halbschattig
Herkunft:Europa & Kleinasien
Blütenfarbe: gelb
Blütenform: in typischen Blütenkörben angeordnet
Blattfarbe: dunkelgrün
Blattform: lanzettlich & gesägt
Blatteigenschaften:wintergrün, essbar
Bodenart: durchlässig & nährstoffreich
Bodenfeuchte: mäßig trocken bis feucht
ph-Wert: alkalisch bis neutral
Kalkverträglichkeit: tolerant
Nährstoffbedarf: nährstoffreich
Giftigkeit: ungiftig

Allgemeines und Heilwirkung von Taraxacum

Löwenzahn ist das Leber-Nieren-Mittel der Naturheilkunde

Die Blüten und Blätter erntet man gewöhnlich im Frühjahr

Vom Taraxacum können alle Pflanzenteile verwendet werden

Hilfreich bei: Stoffwechselschwäche, Leber-Gallenschwäche, Verdauungsschwäche, Ausscheidungsmittel

Was ist Löwenzahn?

Für viele ist der Löwenzahn ein Unkraut, aber in der Naturheilkunde ist er ein geschätztes Mittel für verschiedene Beschwerden. Das in Mitteleuropa weit verbreitete Kraut ist sehr widerstandsfähig und kann sich den unterschiedlichsten Wachstumsbedingungen anpassen. Die Blüten des Taraxacums verwandeln sich nach der Blütezeit in braune Samen mit Stiel und Schirmchen. Die Früchte werden nun vom Wind davongetragen und über weite Strecken verbreitet. Durch die Schirmchen fallen die Samen nicht einfach zu Boden, sondern werden bis zu mehreren hundert Meter weit verteilt. Daher kommt der bekannte Name „Pusteblume“.  

Taraxacum Inhaltsstoffe

Die in der Maiblume enthaltenen Bitterstoffe sind gallenflussanregend und fördern die Verdauungsleistung. Neuere Untersuchungen haben auch gezeigt, dass die Bitterstoffe des Löwenzahns die Leberzellen schützen und regenerieren. Darüber hinaus konnte für Löwenzahnextrakte eine wachstumshemmende Wirkung bei verschiedenen Krebszellen festgestellt werden.

Du findest die folgenden Inhaltsstoffe im Löwenzahn:

Löwenzahn: Wirkung für Körper und Geist

Der Löwenzahn gilt als Leber-Nieren-Mittel erste Güte. Er Treibt den Harn, regt die Niere zu Ausscheidung an und fördert so die Entgiftung des Körpers. Wichtig ist daher immer genug bei einer Löwenzahnkur zu trinken! Wasser versteht sich. Durch diese harntreibende und entwässernde Wirkung sagt man dem Löwenzahn auch eine gute Wirkung auf die Lymphe deines Körpers nach. Er entstaut, entwässert und klärt. Taraxacum schenkt Energie und Lebenskraft, um antriebslose und niedergeschlagene Personen zu bestärken.

Eigenschaften von Löwenzahn

Anwendungs­bereiche in der Naturheilkunde - Taraxacum

Taraxacum ist eine der Heilpflanzen mit einem sehr breiten Anwendungsgebiet. Im Mittelpunkt stehen hier die Anregung der Entgiftungs- und Ausscheidungsmechanismen von verschiedenen Organen. Das in Balance bringen der Organe wirkt sich wiederum auf andere Beschwerden und Befindlichkeiten positiv aus. 

Löwenzahn für Leber und Galle

Er regt die Produktion der Gallenflüssigkeit in der Leber an und fördert so die Verdauungsleistung. Auch der Fettstoffwechsel wir angeregt und so wir der Abbau einer Fettleber unterstützt. Auch zur Leberreinigung wird er aufgrund der entgiftenden Eigenschaften verwendet. 

Löwenzahn als Reinigungskur

Die harntreibende und entgiftende Wirkung von Taraxacum macht ihn zu einem idealen Begleiter bei Reinigungskuren. Vor allem zur Linderung von Wassereinlagerungen oder der Folgen von Alkohol ist ist Taraxacum zu empfehlen. Außerdem wirkt Löwenzahn auf viele Organe, die an der Entgiftung und Ausleitung beteiligt sind, wie beispielweise die Leber. 

Löwenzahn bei Verdauungsbeschwerden

Der allgemeine positive Einfluss von Löwenzahn auf alle Organe, die an der Verdauung beteiligt sind, ist auf seine verdauungsstärkenden und gallefördernden Eigenschaften zurückzuführen. Gerade bei fetten Festessen sind eine Tasse Löwenzahntee oder ein Löwenzahn-Schnaps sehr zu empfehlen.

Löwenzahn für Stoffwechselaktivitäten

Hilft einen trägen Stoffwechsel wieder anzukurbeln und fördert das Abwehrsystem. Durch die Aktivierung und Unterstützung verschiedener Organe kommt der Stoffwechsel in Schwung, löst verankerte Giftstoffe und reinigt das Blut. So kann Löwenzahn auch bei Gewichtsabnahme unterstützend wirken. 

Löwenzahn bei Akne

Steigert die Bindegewebsdurchblutung und regt die Stoffwechselaktivitäten an. Akne hat meist Ursachen, die mit unseren Verdauungsorganen zusammenhängen. Die verdauungsstärkende Wirkung sorgt hier für Balance und somit hilft Löwenzahn von innen heraus bei Akne-Beschwerden. 

Hinweise zur Verwendung von Löwenzahn

Wie immer sollte man ihn nicht durchgehend einnehmen. Mehrfache Kuren pro Jahr mit Löwenzahn-Tinkturen oder Teemischungen sind aber sehr zu empfehlen. Man nimmt die Zubereitungen in der Regel 3x täglich vor dem Essen ein. Eine gute Teemischung, in der Löwenzahn enthalten ist, ist z.B. der Leber-Galle-Tee der Fa. Salus. Du kannst den Tee in den meisten Biosupermärkten kaufen.

Bei ZIMPLY NATURAL verwenden wir den Löwenzahn als Nieren & Lebermittel, um etwaige Vorerkrankungen zu berücksichtigen, oder die entsprechende Organaktivität zu unterstützen.

Löwenzahn und Allergien

Wer auf Korbblütler, wie der Löwenzahn es ist, allergisch reagiert, sollte vor der Einnahme mit einem Arzt oder Therapeuten sprechen und ggf. auf die Einnahme verzichten. 

Löwenzahn in Schwangerschaft und Stillzeit

Löwenzahn kann in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. 

Löwenzahn und Gallenbeschwerden

Wenn Du an einer Gallenblasenentzündung, Gallensteinen oder einem Gallengangs- oder Darmverschluss leidest, solltest Du die Einnahme von Löwenzahn vorher ärztlich abklären lassen. 

Heilende Kraft von Löwenzahn nutzen!

Nutze die heilende Kraft von Löwenzahn und unseren weiteren 100 Heilpflanzen für die natürliche Linderung Deiner Beschwerden. Verbessere Dein Wohlbefindens und unterstütze Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele! Stelle Dir mithilfe unseres Konfigurators Dein persönliches Spagyrik-Spray zusammen, das auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist und Dich auf Deinem natürlichen Weg zur Besserung von Körper, Geist und Seele begleitet.

HOL DIR JETZT DEINE INDIVIDUELLE HEILPFLANZERN MISCHUNG

In nur 3 Minuten kannst Du Dir Deine individuelle Heilpflanzenmischung erstellen und versandkostenfrei bestellen.

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!