slide 1
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Maiglöckchen: Viel mehr als eine schöne Zierpflanze

Das Maiglöckchen ist ein wahrer Augenschmaus. Mit seinen wunderschönen weißen Glöckchen und seiner elfenhaften Erscheinung verzaubert es uns jeden Frühling aufs Neue. Doch diese Pflanze hat es in sich. Seit dem 15. Jahrhundert wird Maiglöckchen als Mittel bei Herzproblemen mit Wasseransammlungen verwendet. Die Wirksamkeit geht hierbei aus ein dem Fingerhut verwandtes Toxin zurück. Das Maiglöckchen ist hoch giftig und kann schon in geringen Mengen zum Herztod führen. Daher ist heute als Phytotherapeutikum nicht mehr in Gebrauch. In der Homöopathie und der Spagyrik ist es allerdings ein viel verwendetes, wichtiges Herzmittel. Diese Frühlingspflanze bringt auch dem alten Herz einen zweiten Frühling und lässt es nochmal kräftig schlagen. 

3 Fakten zum Maiglöckchen

Wusstest Du, dass...

...Convallaria mit der Rose und der Lilie zu den sogenannten Marienpflanzen der christlichen Ikonographie zählt?

... das Maiglöckchen dem Bärlauch ähnlich sieht und leider oft verwechselt wird?

…Freddy Mercury von Queen in seinem Lied Lily oft he Valley das Maiglöckchen besingt?

Pflanzensteckbrief von Maiglöckchen

Botanischer Name:Convallaria majalis
Pflanzenfamilie: Spargelgewächse
Weitere Bezeichnungen: Maieriesli
Blütezeit: Mai und Juni
Erntezeit: Mai und Juni
Standort: absonnig bis halbschattig
Herkunft:heimisch
Blütenfarbe:Weiß
Blütenform: glockenartig
Blattfarbe: dunkelgrün
Blattform: elliptisch
Blatteigenschaften:Blattoberseite stark glänzend
Bodenart: sandig bis lehmig
Bodenfeuchte: mäßig trocken bis frisch
ph-Wert: alkalisch bis schwach sauer
Kalkverträglichkeit: kalkliebend
Nährstoffbedarf: mäßig nährstoffreich
Giftigkeit: stark giftig

Allgemeines und Heilwirkung von Convallaria majalis

Maiglöckchen ist entwässernd. Wenn das Herz zu schwach ist das Blut richtig zirkulieren zu lassen entstehen Wassereinlagerungen in den Beinen. Maiglöckchen stärt das Herz und sorgt dafür, dass dieses Wasser abgebaut wird und sich nicht wieder staut.

Maiglöckchen ist herzkräftigend. Es unterstützt den Herzmuskel bei seiner Arbeit und kräftigt ihn, so dass er das Blut richtig durch den Körper pumpen kann.

Maiglöckchen ist blutdruckregulierend. Bei Herzschwächen stimmt der Blutdruck in jeder Phase eines Pumpvorgangs nicht immer. Dadurch, dass Convallaria den Herzmuskel stärkt, normalisieren sich diese Drücke wieder und der Gesamtblutdruck stimmt wieder.

Was ist Maiglöckchen?

Das Maiglöckchen ist ein ca. 20cm hochwachsende Pflanze aus der Familie der Spargelgewächse, die bei uns heimisch ist. Sie wächst in den Geröllhalden der Berge genauso wie in Waldgebieten oder Flussufergegenden. Sie mag bevorzugt halbschattige Bereiche, wächst aber auch im Vollschatten, jedoch meist ohne Blüten auszubilden. Dabei gedeiht sie genauso auf kalkreichen Böden wie auf sauren Böden. Das Maiglöckchen wird als Frühjahrsblüher auch gerne in Gärten und Parkanlagen angepflanzt, da seine wunderschöne, grazile Erscheinung und ansehnliche Blüte sehr schön anzusehen sind. Außerdem fällt es durch einen sehr angenehmen Geruch auf und wird daher auch viel in der Parfum-Industrie verwendet.

Convallaria majalis: Inhaltstoffe

Im Maiglöckchen wurden bisher 38 Glycoside nachgewiesen worden. Hier werden die wichtigsten, medizinisch bedeutsamen aufgelistet.

Du findest die folgenden Inhaltsstoffe im Maiglöckchen:

Maiglöckchen: Wirkung für Körper und Geist

Ihre große Bedeutung gewann das Maiglöckchen im 15. Jahrhundert, als es zunehmend als Heilpflanze bei Wassersucht und Herzschwäche entdeckt wurde. Heute ist seine Bedeutung außerhalb der Naturheilkunde gering, da bei bestehender Indikation meist auf synthetische Digitalispräparate zurückgegriffen wird. Das Digitalistoxin ist von der Wirkung sehr stark mit den Wirkstoffen des Maiglöckchens verwandt. In der Naturheilkunde wird Convallaria gerne für Patienten verwendet, bei denen eine hohe emotionale Last und seelische Empfindlichkeit das Herz belasten und schwächen. Es soll wieder aufrichten, Kraft geben und den Rhythmus des Lebens wiederherstellen.

Eigenschaften von Maiglöckchen

Anwendungsbereiche in der Naturheilkunde: Convallaria majalis

Bei Convallaria dreht es sich immer um das Herz als Zentrum des Geschehens. Es gehört damit zu den Herzspezialisten der Naturheilkunde.

Maiglöckchen bei Herzinsuffizienz

Eine Herzinsuffizienz bedeutet, dass das Herz nicht die Leistung bringt, die es bringen muss, um seiner Aufgabe gerecht zu werden. Es schlägt ggfls. Zu wenig, zu schwach, arhythmisch oder von allem etwas. Das Maiglöckchen stärkt den Herzmuskel, so dass er wieder kräftig und gleichmäßig schlagen kann.

Maiglöckchen bei funktionellen Herzbeschwerden

Funktionelle Herzbeschwerden haben oftmals einen psycho-emotionalen Hintergrund. Organisch kann jedoch nichts festgestellt werden. Naturheilkundlich hat das Maiglöckchen auch einen starken Bezug zum unbewussten Teil der Psyche und wird daher gerne als Herzmittel der Wahl in diesen Fällen gesehen. Oftmals kommen unter dieser Therapie auch Themen hoch, die tief schlummerten und nun bearbeitet werden können, so dass das Herz wieder seine Ruhe findet.

Convallaria majalis bei Stressreaktionen

Einige Substanzen des Körpers können über lange Zeit hinweg das Herz schwächen und auslaugen. Dazu gehören die Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Adrenalin regt das Herz an damit es im Stress volle Leistung bringt. Hält die Wirkung allerdings über lange Zeit an, so fehlt dem Herz die Erholung und es erschöpft sich. Cortison hebt den Zuckerspiegel und kann damit diabetische Entzündungen am Herz begünstigen. Convallaria stärkt das überanstrengte Herz und kräftigt den Herzmuskel, so dass das Herz seine Arbeit wie gewohnt machen kann.

Maiglöckchen beim Altersherz

Das Altersherz entsteht, indem es schon viel Leistung bringen musste. Dabei geht die Schlagkraft des Herzens zurück, der Blutdruck verändert sich und der Rhythmus kann gestört sein. In vielen Fällen bekommt der Patient Ödeme in den Beinen, da das Blut nicht ausreichend bewegt wird. Convallaria unterstützt den Herzmuskel dahingehend, dass er wieder kräftig schlagen kann. Die Ödeme werden sich abbauen, und das Leben kehrt in den Organismus zurück.

Maiglöckchen bei Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen sind ein häufiges Symptom von Herzschwächen. Das Maiglöckchen enthält Herzwirksame Glykoside, die den Herzmuskel kraftvoller schlagen lassen, und auch gleichmäßiger. Der Rhythmus des Herzens wird so wieder hergestellt und das unangenehme Gefühl in der Brust verschwindet.

Convallaria majalis bei Cor pulmonale

Wenn eine obstruktive Lungenerkrankung vorliegt und die Lunge mehr Wiederstand bietet als normal, so tut sich das Herz schwerer, das Blut in die Lunge zu pumpen. Die Folge ist eine Vergrößerung der rechten Herzhälfte und irgendwann eine Insuffizienz dieser. Das Herz schafft es schlicht nicht mehr und hat keine Kraft mehr seine Arbeit zu verrichten. Das Maiglöckchen kann hier helfen, den es kräftigt den Herzmuskel und regt ihn an, besser zu arbeiten. So kann sich die Vergrößerung zurückbilden und das Herz wieder normalisieren.

Maiglöckchen bei Schwindel

Manchmal entsteht der Schwindel dadurch, dass der Blutdruck instabil ist. Sinkt er rapide ab, weil das Herz nicht stark genug pumpt, so kann es zu Schwindel kommen. Hierbei braucht das Herz Unterstützung und das Maiglöckchen kräftigt den schwachen Herzmuskel. Das Herz kann so wieder seine Pumpleistung gewährleisten und gleichmäßig schlagen. Der Schwindel verschwindet und kommt auch nicht zurück.

Hinweise zur Verwendung von Maiglöckchen

Das Maiglöckchen wird ausschließlich als homöopathische oder spagyrische Zubereitung genutzt. Die Toxinmenge der Frischpflanze schwankt so sehr, dass eine Dosierung eigentlich nicht möglich ist. Sie hat daher allopathisch heute keine große Bedeutung mehr. Ihren Platz hat das Digitalistoxin des Fingerhutes übernommen.
Naturheilkundliche Präparate sind meistens Mischpräparate und werden sowohl kurartig als auch über längere Zeiträume eingesetzt. Eine mehrfache Einnahme am Tag ist üblich.

Maiglöckchen in der Schwangerschaft & Stillzeit

Grundsätzlich sollte die Einnahme von Convallaria nie als Eigenmedikation erfolgen. In der Schwangerschaft und Stillzeit wird von einer Einnahme abgeraten.

Maiglöckchen bei Diuretika-Einnahme und anderen Herzmittel

Sollten Sie bereits Diuretika oder andere Herzmittel nehmen, so sprechen Sie die Einnahme von Convallaria-Präparaten bitte mit dem Behandler durch. Es kann gegebenenfalls zu Wechselwirkungen kommen.

Heilende Kraft von Convallaria majalis nutzen!

Nutze die heilende Kraft von Maiglöckchen und unseren weiteren 100 Heilpflanzen für die natürliche Linderung Deiner Beschwerden. Verbessere Dein Wohlbefinden und unterstütze Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele! Stelle Dir mithilfe unseres Konfigurators Dein persönliches Spagyrik-Spray zusammen, das auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist und Dich auf Deinem natürlichen Weg zur Besserung von Körper, Geist und Seele begleitet.

HOL DIR JETZT DEINE INDIVIDUELLE HEILPFLANZEN MISCHUNG

In nur 3 Minuten kannst Du Dir Deine individuelle Heilpflanzenmischung erstellen und versandkostenfrei bestellen.

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!