slide 1
Okoubaka
Okoubaka

Okoubaka: Kraft aus der Rinde des Okoubaka-Baumes

Okoubaka aubrevillei ist ein Baum, der in Westafrika heimisch ist. Medizinisch verwendet wird seine rot-gräuliche Rinde. Bei den alten Stämmen wurde diese im Rahmen eines heiligen Rituals durch den Medizinmann geerntet und dann für das Dorf aufbereitet. Meist hat man einfach die gemahlene Rinde eingenommen oder eine Abkochung der Rinde für die Behandlung von Hauterkrankungen eingesetzt. Das große Thema bei Okoubaka ist die Entgiftung und Regeneration des Verdauungstraktes. Dafür wird die Okoubaka-Rinde heute in der modernen Phytotherapie als ein Mittel der Wahl eingesetzt.

3 Fakten zu Okoubaka

Wusstest Du, dass...

... im Umkreis von dem Okoubakabaum nur andere Okoubakabäume überleben können, da Okoubaka ein Hemiparasit ist?

... man mit Okoubaka traditionell Hautausschläge der Lepra und der Syphilis behandelt hat?

... Okoubaka-Holz als hervorragendes Bauholz gilt?

Pflanzensteckbrief von Okoubaka

Botanischer Name:Okoubaka aubrevillei
Pflanzenfamilie: Sandelholzgewächse
Weitere Bezeichnungen: Okoubaka
Blütezeit: 
Erntezeit: ganzjährig
Standort: Wald
Herkunft:Westafrika
Blütenfarbe:grünlich
Blütenform: fünfsternig
Blattfarbe: grün
Blattform: eiförmig bis lanzettlich
Blatteigenschaften:bis 20cm lang, unterseitig behaart
Bodenart: Waldboden
Bodenfeuchte: mäßig feucht
ph-Wert: neutral
Kalkverträglichkeit: gut
Nährstoffbedarf: eher hoch
Giftigkeit: ungiftig

Allgemeines und Heilwirkung von Okoubaka

Okoubaka ist entgiftend. Der Mensch hat im Darm verschiedene Bakterien. Dysbalancen dieser Bakterien können den Körper durch Fehlverdauung toxisch belasten. Okoubaka bindet diese Giftstoffe, reguliert die Darmflora und entgiftet den Darm, so dass Verdauungsbeschwerden wieder vergehen und das Wohlbefinden zurückkehrt.

Okoubaka ist verdauungsregulierend. Zirkulieren zu viele Verdauungsgifte im Darm, so kann dies die Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen. Diese ist dann leicht gereizt und man bekommt weichen Stuhl oder Durchfälle. Okoubaka beruhigt die Bauchspeicheldrüse, so dass die Symptome verschwinden und die Verdauung wieder normal abläuft.

Okoubaka ist entzündungshemmend. Okoubaka reduziert unerwünschte Keime im Darm die die Schleimhaut reizen und entzünden. Dadurch geht die Entzündung der Darmschleimhaut zurück und das Gewebe regeneriert sich. Der Patient hatte vielleicht Bauchschmerzen, die nun wieder vergehen.

Was ist Okoubaka?

Okoubaka ist ein bis zu 40m hochwachsender Laubbaum, der in Westafrika heimisch ist. Sein Stamm kann bis zu 3m Durchmesser erreichen. Erwächst gerne im montanen Gebieten auf steinigem Untergrund. Seine Eigenschaft ein Hemiparasit zu sein erlangt er durch sein Wachstumsverhalten. Sobald die in den Samenenthaltenen Nährstofe ausgehen, docken die Wurzel des Okoubakabaumes an die Wurzeln anderer Pflanzen an und saugen diese aus. Die Folge ist, dass in einem Umkreis von ca.20 Metern keine Pflanze außer dem Okoubakabaum überlebt.

Okoubaka aubrevillei: Inhaltstoffe

Medizinisch genutzt wird von dem Baum hauptsächlich die Rinde. Sie wird gemahlen und direkt angewendet oder mittels Alkoholes ausgezogen.

Du findest die folgenden Inhaltsstoffe in Okoubaka:

Okoubaka: Wirkung für Körper und Geist

Wenn Okoubaka in der Praxis therapeutisch eingesetzt, wird geht es meist um den Verdauungstrakt. Durch seine antibiotische und Phagozystose-steigernde Wirkung wird er gerne zur Unterstützung der Verdauungsorgane eingesetzt, wenn diese Probleme durch Milieustörungen und Infektionen haben. Die Folge diese Fehlbesiedelungen mit Keimen ist eine Autointoxikation, d.h. der Patient vergiftet sich durch Fehlverdauung mit eigenen, im Darm entstehenden Stoffwechselgiften. Okoubaka hilft diese Gifte auszuscheiden und regeneriert damit betroffene und in Mitleidenschaft gezogene Verdauungsorgane. Oft betroffen ist die Bauchspeicheldrüse, da sie sehr empfindlich ist. Daher hat sich Okoubaka als eine der wichtigen Heilpflanzen für die Bauchspeicheldrüse etabliert.

Eigenschaften von Okoubaka

Anwendungsbereiche in der Naturheilkunde: Okoubaka

Okoubaka ist eine wichtige Pflanze bei Intoxikationen und daraus resultierenden Störungen im Verdauungstrakt. Speziell für Darm und Bauchspeicheldrüse wird sie daher viel in den naturheilkundlichen Praxen eingesetzt.

Okoubaka bei Verdauungsstörungen

Viele Verdauungsstörungen gehen auf eine Störung des sogenannten Darmmikrobioms zurück. Das sind die im Darm ansässigen Bakterien. Diese können zu viel werden oder auch durch krankmachende Bakterien gestört werden. Okoubaka ist leicht antibiotisch wirksam, tötet ungeliebte Erreger ab und hilft dabei das Milieu des Darms wieder zu normalisieren. Dadurch gehen die Verdauungsstörungen zurück und der Darm beruhigt sich wieder.

Okoubaka bei Vergiftungen (v.a. Lebensmittelvergiftungen)

Okoubaka ist ein großes Mittel bei Lebensmittelvergiftungen und Autointoxikationen. Viele Lebensmittelvergiftungen basieren auf bakteriellen Erregern, die ein Stoffwechselgift ausscheiden, das Durchfall erzeugt. Okoubaka tötet diese Erreger ab und hilft dabei die Gifte zu neutralisieren.

Okoubaka bei Infektanfälligkeit

Manche Menschen sind sehr infektanfällig und dies hat häufig etwas mit dem Darm zu tun. Stimmt die normale Darmflora nicht so kann es passieren, dass das Immunsystem geschwächt wird, denn unser Immunsystem wird maßgeblich vom Darm beeinflusst. Die Folge sind, dass man anfälliger für Infektionen wird und häufiger kränkelt. Okoubaka hilft dabei die Darmflora zu normalisieren. Dadurch stärkt sich auch das Immunsystem wieder und Viren und Bakterien haben keine Chance mehr.

Okoubaka bei Störungen der Darmflora

Zirkulieren zu viele Verdauungsgifte im Darm, so kann das die Darmschleimhaut beeinträchtigen und auch die Bauchspeicheldrüse. Diese ist dann leicht gereizt und man bekommt weichen Stuhl, Bauchweh und Durchfälle. Diese Toxine entstehen, weil das Verhältnis der vorhandenen Bakterien im Darm nicht mehr stimmt, also die Darmflora sich verschiebt. Okoubaka aktiviert die Bauchspeicheldrüse und unterstützt somit dabei, diese Flora wieder zu normalisieren.

Okoubaka zur Genesung nach Infekten

Nach Infekten im Magendarmtrakt ist die Darmflora meist sehr angeschlagen und schwach. Okoubaka hilft dabei die Flora wieder aufzubauen und zu normalisieren. Dazu regt sie die Verdauungsdrüsen an, so dass die ihre Verdauungssäfte in den Darm geben. Diese Verdauungssäfte regeln den pH-Wert und ermöglichen den physiologischen Bakterien zu wachsen.

Hinweise zur Verwendung von Okoubaka

Okoubaka ist häufig Bestandteil von Fertigarzneimittel. Jedoch gibt es auch Monopräparate in Form von Tinkturen und Tabletten mit Okoubaka als Wirkpflanze. Meist werden die Präparate einige Wochen bis Monate kurartig eingenommen.

Augentrost in der Schwangerschaft & Stillzeit

Okoubaka ist sowohl für Schwangere, Stillende und Kinder geeignet. Jedoch sollte die Dosierung gering gehalten werden, und bei homöopathischen Mitteln eher eine höhere Potenz gewählt werden.

Heilende Kraft von Okoubaka nutzen!

Nutze die heilende Kraft des Augentrost und unseren weiteren 100 Heilpflanzen für die natürliche Linderung Deiner Beschwerden. Verbessere Dein Wohlbefindens und unterstütze Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele! Stelle Dir mithilfe unseres Konfigurators Dein persönliches Spagyrik-Spray zusammen, das auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist und Dich auf Deinem natürlichen Weg zur Besserung von Körper, Geist und Seele begleitet.

HOL DIR JETZT DEINE INDIVIDUELLE HEILPFLANZEN MISCHUNG

In nur 3 Minuten kannst Du Dir Deine individuelle Heilpflanzenmischung erstellen und versandkostenfrei bestellen.

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!