Hausmittel gegen Sodbrennen

#sodbrennen
#reflux
#hausmittel
#gesundheit

Bei Sodbrennen Hausmitteln eine Chance geben

Sodbrennen beeinträchtigt die Betroffenen im Alltag durch stechende Schmerzen hinter dem Brustbein oder im oberen Bauchbereich, sowie durch saures Aufstoßen. Ursachen hierfür sind häufig üppige und fettreiche Mahlzeiten, Genussmittel, Übergewicht oder Stress. Diese Faktoren sorgen dafür, dass der Magen zu viel Säure produziert und die Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt. Dies nennt man Reflux.

das Wort "home remedy" auf Holzblättchen geschrieben

Bei Sodbrennen werden häufig Medikamente gegen die übermäßige Säureproduktion oder Probiotika zur Darmsanierung eingenommen. Probiotika fördern die Ansiedelung von positiven Darmbakterien und fördern das Gleichgewicht im Magen-Darm-Trakt.  Daneben können aber auch einige kleine Helfer aus dem Haushalt für eine Linderung der Beschwerden sorgen. Sodbrennen-Hausmittel wirken, indem sie die überschüssige Magensäure binden oder neutralisieren.

Hausmittel zum Trinken

Wasser

Die Flüssigkeit verdünnt die Magensäure und hilft dabei, sie in den Magen zurückzuführen. Trinke in kleinen, ruhigen Schlucken und vermeide auf jeden Fall kohlensäurehaltige Getränke.

Tee

Denselben Effekt wie Wasser erzeugt natürlich auch das Trinken von Tee. Wähle hier beruhigende Sorten wie Kamille, Fenchel und Kümmel, um den Magen zu besänftigen. 

Von Pfefferminztee oder Früchtetee solltest Du jedoch lieber die Finger lassen. Früchtetee beinhaltet Fruchtsäure, welche das Sodbrennen verstärkt, statt es zu lindern. Pfefferminztee kann den Magen sogar reizen, statt ihn zu beruhigen.

eine Frau rührt mit ihrem Löffel in ihrem Kamillentee

Milch

Milch ist ein sehr umstrittenes Hausmittel bei Sodbrennen. Hier muss jeder für sich selbst herausfinden, ob es die Beschwerden nach dem Trinken von Milch schwächer oder stärker werden.

Einige Betroffene schwören auf ein frisches Glas Milch, da es „den Brand löscht“ und einen kühlenden Effekt hat. Die in Milch enthaltenen Proteine helfen dabei, die Muskulatur des Schließmuskels der Speiseröhre zu stimulieren, dass dieser besser schließt. Dadurch wird der unangenehme Reflux verhindert.

Andere hingegen erzählen von einer Verschlimmerung der Symptome durch Milch, da diese einen leicht sauren ph-Wert hat und sehr fetthaltig ist. Säure mit Säure zu füttern, ist offensichtlich eine wenig erfolgversprechende Idee. Der hohe Fettgehalt entspannt die Muskeln und somit auch den Schließmuskel der Speiseröhre. Die Magensäure kann also leichter die Speiseröhre zurückfließen und das Sodbrennen wird gefördert statt gelindert.

Heilerde

Eventuell ist Heilerde nicht in jedem Haushalt zu finden, es ist aber auf jeden Fall eine Anschaffung, die sich lohnt. Innerlich angewendet kann es bei Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden und Durchfall helfen. Äußerlich kann es beispielsweise als Maske auf die Haut aufgetragen werden, um Fett. Talg und Bakterien zu entfernen und die Haut zu beruhigen. 

Als Hausmittel gegen Sodbrennen wird Heilerde in Wasser aufgelöst und hilft dabei, die Magensäure zu neutralisieren.

Hausmittel zum Essen

Leinsamen

Leinsamen sind ein wahres Superfood durch deren hohen Omega 3 Gehalt, aber auch da sie Schleimstoffe enthalten, welche die Magen- und Darmwände schützen. Zudem unterstützen Leinsamen den Aufbau einer gesunden Darmflora. 

Geschrotete Leinsamen kann man einfach über sein Porridge oder Salat streuen, um Sodbrennen zu lindern.

Mandeln, Sonnenblumenkerne & Haferflocken

Eine Handvoll Mandeln, welche weder gesalzen noch gesüßt sein sollten, zeigen oft eine gute Wirkung im Einsatz gegen Sodbrennen. Zerkaue circa 4-6 Mandeln und schlucke den Speisebrei in kleinen Mengen. Die Masse hilft dabei, überschüssige Magensäure zu binden.

Alternativ haben auch Sonnenblumenkerne oder Haferflocken als Porridge gekocht denselben Effekt.

einige Mandeln liegen auf einem weiße Tuch

Kartoffeln & Vollkornprodukte

Die in diesen Lebensmitteln enthaltene Stärke dient ebenfalls dazu, überschüssige Magensäure zu binden. Vollkornprodukte sind auch gut zur Vorsorge, da sie ein Zuviel an Magensäure verhindern. 

Aber Achtung! Sauerteig kann die Säureproduktion sogar anregen und somit Deine Beschwerden verstärken. Achte also darauf, dass Dein Vollkornbrot keinen Sauerteig enthält.

Bananen

Bananen enthalten ebenfalls Stärke und zusätzlich auch Kalium. Das Kalium hilft dabei, die Magensäure zu neutralisieren kann. Wenn Du an Sodbrennen leidest, solltest Du aber unbedingt nur zu reifen Banane greifen. Unreife Früchte können die Beschwerden verstärken.

Kaugummi

Kaugummi kauen regt die Speichelbildung an. Der Speichel ist leicht basisch und kann daher die Magensäure neutralisieren. Zudem hilft das Mehr an Speichel dabei, die Magensäure wieder zurück in den Magen zu führen.

Kaugummis können gut und gerne als begleitende Maßnahme bei Sodbrennen genutzt werden, als akutes Mittel gegen starkes Sodbrennen zeigen sie jedoch nicht genug Wirkung.

Vor- und Nachteile von Hausmitteln

Pro

  • Hausmittel lindern Symptome auf sanfte Art und Weise
  • Sie sind leicht verträglich und günstig in der Anschaffung
  • Die meisten Hausmittel hat jeder schon bei sich zu Hause
  • Die meisten Hausmittel können auch in der Schwangerschaft eingenommen werden
Frau sitzt in einem Sessel und denkt nach

Contra

  • Die Wirkung der Hausmittel lässt sich meistens wissenschaftlich nicht belegen
  • Die Erkenntnisse basieren also nur auf Erfahrungsberichten von Betroffenen
  • Ein Versuch ist es aber allenfalls wert!

Was ist Sodbrennen eigentlich genau?

Es bezeichnet den Rückfluss (Reflux) von Magensäure in die Speiseröhre, teilweise sogar bis in den Mund. Dabei kommt es zum sauren Aufstoßen und brennenden Schmerzen hinter dem Brustbein. Gelegentliches Sodbrennen ist physiologisch und harmlos, tritt es allerdings öfter auf, kann es ein Symptom der gastroösophagealen Refluxkrankheit, kurz GERD, sein. Die Refluxkrankheit wird allerdings meist erst diagnostiziert, wenn bereits klinische Beschwerden vorliegen. Grund für den Reflux ist der Druckunterschied zwischen Thorax und Magen, sowie eine Schwächung des Speiseröhren-Schließmuskels.

Ursachen von Sodbrennen sind häufig üppige & fettreiche Mahlzeiten, Genussmittel oder Stress. Diese Auslöser können dafür sorgen, dass der Magen zu viel Säure produziert oder sich langsam entleert. Deshalb und aufgrund von Funktionsstörungen des Speiseröhren-Schließmuskels, Übergewicht, gestörter Magenentleerung oder anderen Gründen, fließt dann die saure Magensäure zurück in die Speiseröhre und verursacht dann die bekannten Symptome.

Risikofaktoren für Sodbrennen sind Übergewicht, langes Sitzen in vorgebeugter Haltung, Stress, falsche Ernährung oder eine Schwangerschaft. Diesen Faktoren kann allerdings mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung und einem gesunden Lebensstil vorgebeugt werden.

Schau auch gerne bei unserem anderen Blogartikel zum Thema “Tipps gegen Sodbrennen” vorbei!

Über die Autorin

Anemone

Anemone Kümmel studiert Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen an der Hochschule Neu-Ulm. Anemone ist verantwortlich für die Bereiche Social Media und Customer Service. Ihr fundiertes Wissen im Bereich der Naturheilkunde zusammen mit ihrer Kreativität im Bereich des Marketings machen Sie zu einem wertvollen Teil von ZIMPLY NATURAL.

NUTZE DIE KRAFT DER HEILPFLANZEN UND KONFIGURIERE DIR DEIN SPRAY GEGEN SODBRENNEN

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!


Categories: KÖRPER & BESCHWERDEN