slide 1
Sonnentau
Sonnentau

Sonnentau: die fleischfressende Heilpflanze

Der Sonnentau ist eine Heilpflanze, die von der Medizin noch nicht allzu lange genutzt wird. Vereinzelt wird der Sonnentau bereits im späten Mittelalter erwähnt, er gelangte allerdings nie zu Berühmtheit. Er seit den Untersuchungen von Darwin in der zweiten Hälfte des 19.Jhdts. wurde man auf den Sonnentau aufmerksam. Bis zu diesem Zeitpunkt galten karnivore Pflanzen als absurd, nun begann das Bewusstsein sich diesbezüglich allerdings zu wandeln. Die Eigenschaft, Proteine als Pflanze verdauen zu können wurde zum Gegenstand der Wissenschaft und brachte einige Erkenntnisse, die den modernen Einsatz von Sonnentau erklären.

3 Fakten zum Sonnentau

Wusstest Du, dass...

...der Sonnentau in Schottland verwendet wurde, um den Purpur-ähnlichen Farbstoff zu gewinnen?

...Charles Darwin, der Erfinder des Darwinismus, die Fleischfressenden Eigenschaften des Sonnentaus im 19.Jhdt. festhielt und beschrieb?

...der Sonnentau so widerstandsfähig ist, dass er sogar in Alaska und Grönland wächst?

Pflanzensteckbrief von Sonnentau

Botanischer Name:Drosera rotundifolia
Pflanzenfamilie: Sonnentaugewächse
Weitere Bezeichnungen: Fliegenfalle, Insektenfresser
Blütezeit: Juni bis August
Erntezeit: Juli bis August
Standort: sonnig bis halbschattig
Herkunft:heimisch
Blütenfarbe:weiß
Blütenform: fünfblättrig
Blattfarbe: grün mit rötlich
Blattform: strahlig
Blatteigenschaften:klebrig
Bodenart: torfig
Bodenfeuchte: nass
ph-Wert: sauer
Kalkverträglichkeit: nicht kalkliebend
Nährstoffbedarf: gering
Giftigkeit: kaum giftig

Allgemeines und Heilwirkung von Sonnentau

Drosera ist proteolytisch. Er hilft dabei Eiweißverbindungen aufzulösen. Das kann hilfreich sein bei lang dauernden Entzündungen und chronischen Prozessen. Eiweiße verkleben oftmals funktionelles Gewebe und behindern die physiologische Funktion.

Sonnentau ist hustenstillend. Er hilft dabei die Entzündung in den Griff zu bekommen und den Schleim in Lunge und Bronchien zu lösen. Dadurch geht der Hustenreiz zurück und alles kann sich beruhigen.

Sonnentau ist schleimlösend. Speziell bei Bronchialen Themen stellt der Schleim die Ursache dafür dar, dass das Krankheitsgeschehen nicht abklingen kann. Sonnentau hilft dabei den Schleim zu lösen so dass er abgehustet werden kann und sich die Lunge regeneriert.

Sonnentau ist antimikrobiell. Dadurch, dass sich die Drosera selbst vor Erregern schützen muss enthält er eine ganze Reihe an Substanzen, die antimikrobiell wirken um Pilze, Bakterien und Viren abzuwehren. Dies kann sich auch der Mensch zu Nutze machen und von der Wirkung des Sonntaus profitieren.

Was ist Sonnentau?

Der Sonnentau gehört zu den Fleischfressenden Pflanzen und bildet eine eigene Pflanzenfamilie namens Sonnentaugewächse. Mit über 200 Arten bildet sie die zweitgrößte Gattung unter den fleischfressenden Pflanzen. Der Sonnentau bildet lange Stängel aus, an deren Ende sich runde, grüne, dicke Blätter befinden. Diese sind mit rötlichen Tentakeln besetzt. Einige sind Leimtentakel und kleben, einige sind Schnelltentakel, die zuklappen und festhalten können. Die so gefangenen Insekten können anschließend mittels eines eiweißzersetzenden Sekrets aufgelöst und verdaut werden.
Bemerkenswert ist diese fleischfressende Eigenschaft, da sie der Pflanze ermöglicht an nahezu jedem Ort der Welt wachsen zu können. Man findet sie bei uns meist in Hochmooren, also stark sauren, nährstoffarmen Böden. Ihre Spezialisierung erlaubt der Drosera hier zu überleben. Im Winter werden die Blätter der Pflanze, die zum Nahrungsfang dienen komplett eingezogen und die Pflanze geht ähnlich manchem Raubtier in eine Art Winterschlaf über.

Drosera rotundifolia: Inhaltstoffe

Der Sonnentau enthält eine sehr spezielle Mischung an Wirkstoffen, die seine Heilwirkung erklären.

Du findest die folgenden Inhaltsstoffe in der Drosera:

Sonnentau: Wirkung für Körper und Geist

Der Sonnentau hat eine ganze Reihe an spezifischen Wirkungen, die ihn und seinen Einsatz interessant machen. Seine Inhaltsstoffe machen ihn sowohl antimykotisch, antibakteriell und antiviral. In der freien Wildbahn braucht der Sonnentau diese Eigenschaft selbst, um sich gegen Erreger und Schädlinge schützen zu können. Therapeutisch wird diese Eigenschaft heute häufig genutzt. Der Sonnentau ist eine der großen Heilpflanzen bei Bronchial- und Lungenthemen. Auch zur Verdauungsförderung wurde und wird er heute hin und wieder eingesetzt. Seine proteolytischen Eigenschaften, also seine Fähigkeit Eiweiß zu Verdauung kann auch für den Menschen ein Geschenk sein. Gerade im Rahmen nicht sauber ablaufender Heilungsprozesse kann es immer wieder zu Verklebungen von Geweben durch Eiweiße kommen, bei denen Drosera Abhilfe schaffen kann in dem es mit seinen proteolytischen Kräften dafür sorgt, dass sich dieser Verklebungen wieder lösen. Außerdem kann man Drosera-Zubereitungen zur Verbesserung der eigenen Eiweißverdauung anwenden, wenn man selbst Nahrungseiweiße schlecht verdauen kann. Seine Eiweißlösenden Stoffe helfen dem eigenen Körper dabei die Proteine aus der Nahrung zu spalten und verfügbar zu machen.

Eigenschaften von Sonnentau

Anwendungsbereiche in der Naturheilkunde: Drosera rotundifolia

Durch seine unterschiedlichen Inhaltsstoffe ergibt sich auch beim Sonnentau ein relativ breites Indikationsspektrum mit einem Behandlungsschwerpunkt im Bereich des Atemtraktes.

Sonnentau bei Reiizhusten

Der Sonnentau gehört grundsätzlich zu den großen Hustenmitteln der Pflanzenheilkunde. Durch seine entzündungshemmende Wirkung und sein Schleimlösendes Potenzial lässt er sich gut bei Reizzuständen der Atemwege zur Beruhigung einsetzen. Meist geht der Reizhusten auf chronische, nicht akute Entzündungszustände zurück gegen die Drosera sanft, aber nachhaltig wirkt.

Drosera bei Asthma

Asthma ist eine Erkrankung, bei der verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. Die Ursache kann hier im entzündlichen Bereich liegen, aber auch in Spannungszuständen der Bronchialmuskulatur oder auch in Störungen der Sekretionsleistung der schleimproduzierenden Zellen. Der Sonnentau ist allerdings sowohl entzündungshemmend als auch entspannend und beruhigend, was die Produktion von Schleim angeht. Durch seine eiweißlösenden Eigenschaften baut er Verschleimungen auch ab und hilft dabei entstandene Verklebungen wieder aufzulösen. So kann der asthmatische Gesamtprozess abklingen und sich die Atemwege wieder regenerieren.

Sonnentau bei Bluthochdruck

Es gibt einige Arten von Bluthochdruck, die gar nicht primär auf das Herz zurückgehen, sondern in anderen Organen ihre Ursachen haben. Zum Beispiel wenn die Lunge stark verlegt ist, kann es sein, dass sich das Herz besonders bemühen muss, um gegen diesen Widerstand anzupumpen. Die Folge ist, dass der Druck steigt. Drosera hat das Potenzial diese Verlegungen aufzulösen, Schleim und Verklebungen zu lösen, so dass der Widerstand wieder sinkt und das Herz sich nicht mehr so stark anstrengen muss.

Drosera bei Hauterkrankungen

Auch bei Hauterkrankungen zählt der Sonnentau zu den Pflanzen, an die man denken sollte. Er beruhigt Gewebe und trägt so zu Regeneration bei. Der Grund der Wirkung liegt in seinen antimikrobiellen, desinfizierenden Eigenschaften und seiner entzündungshemmenden Wirkung. Dadurch kann sich die Haut beruhigen, bleibt sauber und kann sich so von der untersten Schicht beginnend erneuern. Die Stelle heilt ab und die Reizung verschwindet.

Sonnentau bei Verdauungsbeschwerden

Manche Verdauungsbeschwerden gehen auf eine schwache Eiweißverdauung zurück, die durch einen Mangel an eiweißspaltenden Enzymen hervorgerufen wird. Der Sonnentau enthält selbst als Pflanze eiweißspaltende Enzyme um seine Nahrung verdauen zu können. Dementsprechend sieht die Erfahrungsheilkunde vor, diese proteolytischen Kräfte der Pflanzenenzyme zur Behandlung von Verdauungsschwächen zu nutzen, so dass die Eiweiße aus der Nahrung wieder optimal verdaut werden können.

Drosera bei COPD

Bei der COPD liegt eine lange bestehende, chronische Entzündung der Atemwege vor. Meist wird dies durch Zigaretten, Staub oder auch Schimmelpilze verursacht. Diese chronische Entzündung führt zu einer Verklebung des funktionellen Gewebes mit körpereigenen Proteinen im Rahmen des ständigen Heilungsversuche. Da Drosera die Entzündung lindert und diese Entzündungs-Eiweiße auch wieder auflösen kann, ist sie eine der wichtigen Pflanzen zur Behandlung und Linderung dieses Geschehens. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass die Ursache der COPD auch ausgeräumt wird.

Hinweise zur Verwendung von Sonnentau

Der Sonnentau wird meist als Bestandteil von Fertigarzneimitteln oder in speziellen Medizinal Tees angewendet. Dabei wird meist von einer kurartigen Applikation mit mehrfacher, täglicher Einnahme ausgegangen.

Sonnentau in der Schwangerschaft & Stillzeit

Von einer Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit wird derzeit abgeraten.

Heilende Kraft von Drosera rotundifolia nutzen!

Nutze die heilende Kraft von dem Sonnentau und unseren weiteren 100 Heilpflanzen für die natürliche Linderung Deiner Beschwerden. Verbessere Dein Wohlbefinden und unterstütze Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele! Stelle Dir mithilfe unseres Konfigurators Dein persönliches Spagyrik-Spray zusammen, das auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist und Dich auf Deinem natürlichen Weg zur Besserung von Körper, Geist und Seele begleitet.

HOL DIR JETZT DEINE INDIVIDUELLE HEILPFLANZEN MISCHUNG

In nur 3 Minuten kannst Du Dir Deine individuelle Heilpflanzenmischung erstellen und versandkostenfrei bestellen.

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!