Was genau ist eigentlich SPAGYRIK?

#spagyrik
#zimplynatural
#paracelsus
#naturheilkunde

Spagyrik: Vom Trennen und Neu-Zusammenführen

Das Wort selbst kommt etwas staksig daher: “Spagyrik“. Betrachtet man jedoch die Wortherkunft, so wird das Grundprinzip der Spagyrik gleich klar. Spagyrik ist eine Zusammensetzung der griechischen Begriffe “spao” und “ageiro“. Also der Begriffe für “trennen und lösen” auf der einen Seite, und für “wieder vereinen” auf der anderen Seite. So trivial dieses Konzept beim ersten Lesen erscheinen mag, so essentiell ist es für die Philosophie der Spagyrik. Der Kern der Spagyrik besteht im Bestreben, das Reine und Wertvolle eines natürlichen Ausgangsproduktes von seinen weniger bedeutenden Inhaltsstoffen zu trennen und abzuspalten. Um diesen Zustand zu erreichen, müssen die Ausgangsstoffe in ihren Strukturen aufgelöst werden, so dass die sog. Seele – also die Quint-Essenz der Ausgangsstoffe freigesetzt werden. Nun können die verschiedenen Essenzen der Heilpflanzen und Ausgangsstoffe neu zusammengesetzt werden und es entstehen individuelle und hochwirksamen Arzneien.

Historie der Spagyrik: Von Paracelsus und Alchemie

Bild von Paracelsus, der Begründer der modernen Spagyrik, mit Buch in der Hand in schwarz-weiß

Paracelsus (1493/94 – 1541)

Paracelsus gilt als der Begründer der modernen Spagyrik. Ihm wird zugeschrieben auch den Begriff der Spagyrik als erstes geprägt zu haben. Geboren als Theophrastus Bombast von Hohenheim (*1493/1494 in Egg, Kanton Schwyz; † 24. September 1541 in Salzburg) wurde er unter dem Namen Paracelsus als Arzt, Naturphilosoph, Alchemist, Laientheologe und Sozialethiker bekannt. Die populäre Vorstellung verbindet seinen Namen heute mit vielen Themen der Naturheilkunde, der Spagyrik und der ganzheitlichen Medizin
Der oben bereits beschriebene Umwandlungsprozess der Heilpflanzen und natürlichen Ausgangsstoffe ist ganz typisch für einen Alchemistischen Vorgang. Es gilt das Streben nach “Höherem” und nach höherer Reinheit. Auch wenn der Begriff der Alchemie heutzutage oftmals auf den Herstellungsprozess von Gold reduziert wird, war es weit mehr als das. Die Alchemie als Vorläufer der Chemie ist die Lehre von den Eigenschaften der Stoffe und ihren Reaktionen. Ähnlich wie in der Traditionellen Chinesischen Medizin (Qi/Chi), gingen auch die Alchemisten von einer unsichtbaren Lebensenergie aus. Diese ist in allen Lebensformen zu finden.

Body, Mind und Spirit ergeben You, Ganzheitlichkeit von Körper, Geist und Seele

Ganz einfach gesagt geht es in der spagyrischen Philosophie um den Einklang von Körper, Geist und Seele. Denn bereits zu Zeiten der Alchemie war klar, dass nicht allein die körperliche Dimension über das aktuelle Wohlbefinden und Deine Gesundheit entscheiden. Vielmehr bedarf es einer Einheit aus Körper, Geist und Seele für Dein Wohlbefinden.  

 Die Wirkprinzipien die diese Elemente aus der spagyrischen Lebensenergie verkörpern sind 

  • Merkur
  • Sulfur
  • Sal.
Diese Wirkprinzipien sind in allen spagyrischen Essenzen vertreten.
Merkur oder Mercurius steht hierbei für das Geistige und das Belebende der spagyrischen Essenz. Dies wird durch die pflanzlichen und materiellen Träger- und Inhaltsstoffe der Essenz verkörpert. 

Sulfur steht für das Feinstoffliche und Seelische. Dies wird durch die ätherischen Öle und Aromastoffe der Heilpflanzen verkörpert.
Sal oder Salz steht dabei für das Körperliche und Manifeste. Die in der spagyrischen Essenz enthaltenen Mineralstoffe und Mineralgerüste der Heilpflanzen steuern diese Komponente bei. 

Zwischenfazit:
Mit spagyrischen Essenzen erreichen wir neben der rein körperlichen Dimension vor allem eine geistig/seelische Ebene der Heilung, die, selbst im Bereich der Naturheilkunde, seines Gleichen sucht. Im Zentrum der Spagyrik stehst Du und Deine individuellen Einsatzmöglichkeiten!

Abgrenzung & Wirkung: Spagyrik blickt in die Zukunft

Gerade im Naturheilkundebereich fällt es oftmals nicht leicht, die einzelnen Therapieformen und einzelnen Richtungen voneinander zu trennen und abzugrenzen. Homöopathie, Schüßler-Salze, Pflanzenheilkunde, TCM, Bachblüten, Nosoden… die Auswahl an Möglichkeiten ist oftmals sehr unübersichtlich und verlangt ein großes Fachwissen, um die einzelnen Unterscheide zu erkennen und in konkrete Empfehlungen umwandeln zu können. Die folgende Grafik soll den spagyrischen Ansatz in die bestehende Naturheilkundelandschaft einbetten und die Unterschiede in Ihrer Wirkungsweise herausarbeiten.

4 verschiedene Therapieformen der Naturheilkunde mit ihrem jeweiligen Ansatz und Fokus, die Spagyrik steht im Mittelpunkt

Sowohl Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) als auch Schüßlersalze wirken durch die in ihnen enthaltenen chemischen Substanzen. Von ihrer Grundausrichtung geht es beiden um das Ausgleichen eines körperlichen Defizits. Fehlt Deinem Organismus etwas – so gibst Du es ihm hinzu. Hat Dein Körper zu viel von etwas – so nimmst Du es ihm weg. Das klassische Prinzip des Heilens durch das Gegenteil. Von der Ausrichtung sind sowohl Phytotherapie als auch die Schüßlersalze auf die Vergangenheit bezogen, da beide einen Mangel ausgleichen, der aus der Vergangenheit besteht. Die Homöopathie hingegen richtet sich in Ihrer Betrachtung strikt an der Gegenwart aus und orientiert sich am individuellen Krankheitsbild. Diese Individualität wird durch die homöopathischen Potenzen zum Ausdruck gebracht. Es wird also der Wirkstoff und die Potenztiefe in der Therapie herausgearbeitet, welcher dem Krankheitsbild am Nächsten kommt – Heilen durch Ähnlichkeit. Bei den Bachblüten stehen die emotionalen Komponenten einer Erkrankung im Vordergrund. Diese Dimension wird durch die Bachblüten adressiert. Auch hier wird mit Gegensätzen gearbeitet. Die Denkrichtung ist zukunftsorientiert. In einer Bachblüten-Therapie wird ein Zielstatus erarbeitet, der durch die Bachblüten-Substanzen unterstützt und erreicht werden soll.
Die Spagyrik kann in dieser Gruppe als der wohl individuellste Ansatz angesehen werden. Die Spagyrik will einen individuellen Transformationsprozess anstoßen und ist somit komplett auf Dich und Deine Zukunft ausgerichtet. Jeder Mensch hat andere Entwicklungschancen und diese will die Spagyrik heben und nutzen. Ähnlich den grundlegenden alchemistischen Prinzipien will die Spagyrik eine Verwandlung hin zu einem besseren Status-Quo erreichen. 

Durch die Herstellungsweise vereint die Spagyrik die Kraft der Phytotherapie, die Energie der Homöopathie, das Potential der Bachblüten und die Mineralstoffe der Schüßler-Salze und ist somit als das umfangreichste Konzept der Naturheilkunde zu verstehen. 

Innerhalb eines spagyrischen Behandlungsstrangs geht es darum, Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele wieder ein großes Stück mehr in Einklang zu bringen. Anders ausgedrückt: Wenn Dein Fühlen, Dein Denken und Dein Handeln nicht im Einklang sind – wie soll es Dir dabei gut gehen!?

Spagyrische Essenzen: Durch Destillation zur Essenz der Pflanze

die 4 Schritte des Herstellungsprozess der Spagyrik: Hefegärung, Destillation, Veraschung, Filtration

Es gibt eine Reihe an spagyrischen Herstellungsverfahren. Dies ist vor allem den unterschiedlichsten Ausgangsstoffen geschuldet.  Denn spagyrische Essenzen können sowohl aus pflanzlichen Ausgangsmaterialien als auch aus “harten” Stoffen wie Calcium Phosphoricum, Hydragyrum oder Bleiacetat gewonnen werden. Neben der Iso-Spagyrik gibt es die Herstellungsvorschrift nach Conrad Johann Glückselig, nach Dr. C. F. Zimpel, die Pekana-Spagyrik und die Soluna-Spagyrik. Auch die Herstellungsverfahren der Firmen Wala und Weleda können der Spagyrik grundsätzlich zugeordnet werden.
An dieser Stelle möchte ich Dir, stellvertretend, das Verfahren nach Dr. Carl Friedrich Zimpel vorstellen, welches, neben der Herstellung nach Glückselig, die bei ZIMPLY NATURAL verwendete Art darstellt (ZIMPLY NATURAL 😉 )

Die Heilpflanze wird durch Hefegärung in ihre Bestandteile zerlegt. Durch Wasserdampfdestillation dieser Pflanzenmasse wird die spagyrische Urtinktur gewonnen. Der verbleibende Pflanzenrückstand wird in einem Ofen bei exakt 400°C verascht und im Nachgang der Essenz zurückgeführt. So können die wertvollen Schüßlersalz-Qualitäten erhalten bleiben und Ihre Wirkung innerhalb der Essenz entfalten. Die Essenz wird filtriert und abgefüllt. 

Jetzt können Deine individuellen Mischungen entstehen.

Spagyrische Mischungen: Dein Weg zu Deiner gesunden Normalität!

Jetzt können mit einer Art Baukastensystem die idealen Pflanzen und Wirkstoffe individuell kombiniert werden. Je nach Indikation und Individuum perfekt aufeinander abgestimmt, bietet die Spagyrik ein weites Feld an Anwendungsgebieten, um Körper, Geist und Seele ganzheitlich in Einklang zu bringen und Deinen Gesundheitszustand langfristig zu optimieren. Die Spagyrik besticht durch eine hohe therapeutische Wirksamkeit. Therapeutisch wirksam heißt, dass ein Arzneimittel die Heilung fördert. Die Heilung kann teilweise oder vollständig sein. Therapeutisch wirksame Arzneimittel, wie die Spagyrik, unterstützen die Regeneration von körpereigenen physiologischen Prozessen und von Geweben. Wenn sie nach einer längeren Anwendung nicht mehr eingenommen werden, entsteht kein Rebound-Phänomen. Beim Rebound-Phänomen handelt es sich um eine überschießende, der Wirkung entgegengesetzte Reaktion nach plötzlichem Absetzen von Medikamenten; so z. B. der stärkeren Schlaflosigkeit beim Absetzen von Schlafmitteln, verstärktem Hypertonus nach Absetzen von blutdrucksenkenden Mitteln.
Durch eine kontinuierliche Einnahme werden Ursachen, nicht nur Symptome bekämpft. Therapeutisch empfohlen wird eine Mindesteinnahmedauer von 6-8 Wochen, um erste, nachhaltige Effekte festzustellen.

Über den Autor

Dr. Markus Kick - Gruender und Geschaeftsfuehrer von ZIMPLY NATURAL

Dr. Markus Kick ist Gründer und Geschäftsführer der ZIMPLY NATURAL GmbH. Er ist Experte für Digitalisierung & Marketing und zusammen mit seinem Schwiegervater der konzeptionelle Kopf hinter ZIMPLY NATURAL.

ZIMPLY NATURAL BIETET DIR DIE SPAGYRISCHE KRAFT DER HEILPFLANZEN

Was ist ZIMPLY NATURAL? Erklärt in 45 Sekunden!

HOL DIR JETZT DEIN SPRAY NACH HAUSE

Folge uns jetzt auf den sozialen Medien!

Bleib am Ball und melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!