Logo des zimplyfy-Blogs mit Bubble und Blättern als Blogsymbol blau
frau mittleren alters die glücklich und zufrieden schaut

Wechseljahresbeschwerden natürlich behandeln

Zimply Natural Meno Komplex Mischung

Deine individuelle Wechseljahres-Mischung!

Mit natürlichen Methoden, wie den individuellen Spagyrik-Mischungen von Zimply Natural, können Deine Wechseljahres-Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden. Und das komplett auf Dich und Deine Situation angepasst.

Die Wechseljahre markieren einen Wendepunkt im Leben einer Frau – in dieser Phase erlebt der weibliche Körper starke Veränderungen. Das liegt an den starken Schwankungen des Hormonspiegels bzw. am deutlichen Rückgang der Produktion der weiblichen Sexualhormone. 

Bei vielen Frauen begleiten Beschwerden wie Hitzewallungen, Haarausfall, Schlafstörungen oder Stimmungsschwankungen den Eintritt in die Wechseljahre. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, welche Ursachen Wechseljahresbeschwerden haben und wie Du Dich in dieser Zeit gut unterstützen kannst. Du erfährst, in welche Phasen sich das Klimakterium – wie die Wechseljahre auch bezeichnet werden – unterteilen lässt. Welche körperlichen Vorgänge liegen den Beschwerden in den Wechseljahren zugrunde und welche Möglichkeiten gibt es, den Symptomen auf sanfte und natürliche Weise zu begegnen?

Was passiert in den Wechseljahren?

Von Geburt an sind in einem gesunden, weiblichen Körper etwa 1.000.000 Eizellen angelegt. Diese Anzahl hat sich bereits mit Einsetzen der ersten Periode halbiert. Im Laufe des Lebens einer Frau werden mit jeder Monatsblutung weitere Eizellen abgebaut – bis nach dem fruchtbaren Zeitfenster von etwa 30 Jahren keine Eizellen mehr vorhanden sind.
Wusstest Du schon, dass...

In den Wechseljahren nimmt die Produktion der vier wichtigsten weiblichen Sexualhormone ab. Diese sind:

  • Östrogen
  • Progesteron (auch Gelbkörper-Hormon genannt)
  • LH (luteinisiernde Hormon)
  • FSH (Follikel-stimulierendes Hormon

Während der Progesteron-Spiegel sinkt, schwankt der Östrogenspiegel in dieser Phase stark. Die Folge ist ein hormonelles Chaos, das mitunter für bestimmte Beschwerden verantwortlich sein kann.
Die Wechseljahre stellen damit eine turbulente Phase des Umbruchs für den weiblichen Körper dar, die mit der Pubertät vergleichbar ist. Während die Pubertät die Phase der weiblichen Fertilität einläutet, markieren die Wechseljahre das Ende der fruchtbaren Lebensphase. 
Etwa in der Mitte der Wechseljahre kommt es zur letzten Monatsblutung. Den Abschluss markiert dann der Zeitpunkt, zu dem für mindestens zwölf Monate keine Regelblutung mehr eingetreten ist. 
Das Klimakterium bezeichnet also den gesamten Zeitraum unmittelbar vor bis nach der letzten Regelblutung im Leben einer Frau und tritt in der Regel zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr auf. Die meisten Frauen sind bei Eintritt in die Menopause Anfang 50. Beginn, Dauer und Ende der Wechseljahre können jedoch nicht eindeutig definiert werden, da diese von Frau zu Frau sehr unterschiedlich einsetzen und verlaufen.

Welche Symptome sind typisch in den Wechseljahren?

In den Wechseljahren kann es durch das starke Schwanken des Hormonspiegels bzw. die gedrosselte Ausschüttung weiblicher Sexualhormone zu einer Reihe von körperlichen und psychischen Beschwerden kommen. Viele Frauen haben in den Wechseljahren so gut wie keine Probleme, während andere von starken Beschwerden betroffen sind. Je nach Art und Ausprägung der Symptome können Wechseljahresbeschwerden den eigenen Alltag stark einschränken oder eine Belastung sowohl für Betroffene als auch ihr Umfeld darstellen.
Wusstest Du schon, dass...

die folgenden Symptome zu den häufigsten Beschwerden während der Wechseljahre gehören?

  • Zyklusunregelmäßigkeiten, beispielsweise starke oder sehr lang anhaltende Blutungen sowie schwankende Zykluslängen
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche
  • trockene Haut und Schleimhäute (insbesondere Scheidentrockenheit)
  • Haarausfall und dünner werdendes Haar
  • Abnahme der Elastizität von Haut, Haaren und Nägeln
  • Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafstörungen)
  • Nervosität und innere Unruhe
  • verminderte Belastbarkeit und Reizbarkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen
  • Kreislaufbeschwerden und Schwindel
  • Blutdruckschwankungen und Herzrasen
  • Gelenkbeschwerden
  • verminderte Libido

Was sind die Ursachen für Wechseljahresbeschwerden?

Frau in den Wechseljahren mit Stress

Mit dem Eintritt in das Klimakterium verringert sich die Produktion der weiblichen Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron in den Eierstöcken. Beide Hormone sollen den Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vorbereiten, haben aber auch Einfluss auf andere Prozesse im Körper. So sind beispielsweise die Beschaffenheit der Haut, Haare und Schleimhäute sowie die psychische Verfassung stark an den weiblichen Hormonspiegel geknüpft.
Die gedrosselte Hormonproduktion in den Wechseljahren wirkt sich auch auf andere Vorgänge im Körper, beispielsweise den Stoffwechsel aus. Viele Frauen beobachten aus diesem Grund eine Gewichtszunahme oder eine Veränderung ihrer Silhouette und ihres Körpergewebes.
Die hormonellen Schwankungen können zudem Auslöser für andere Wechseljahressymptome wie Schweißausbrüche, Hitzewallungen, Scheidentrockenheit oder Haarausfall sein, wobei sowohl das tatsächliche Auftreten als auch die Stärke möglicher Wechseljahresbeschwerden von Frau zu Frau variieren.
Auch die Psyche kann während der Wechseljahre von der Veränderung des Hormonhaushalts betroffen sein. Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, eine Verminderung der Libido oder depressive Verstimmungen gehören zu den verbreitetsten Begleiterscheinungen.

Deine individuelle Wechseljahres-Mischung!

Wechseljahresbeschwerden müssen nicht immer mit starken Medikamenten oder einer Hormontherapie behandelt werden – mit natürlichen Mitteln, wie den individuell zusammengestellten Spagyrik-Sprays von Zimply Natural, lassen sich Beschwerden nachhaltig und gut verträglich lindern. Nutze die Kraft unserer Heilpflanzen- & Mineralessenzen. Mit unserem Konfigurator wurden bereits über 75.000 individuelle Heilpflanzenmischungen erstellt und 83 % unserer Kunden empfehlen uns weiter!

4.81/5

Wann beginnen die Wechseljahre und wie lange dauern sie?

Wann die Wechseljahre eintreten und wie lange sie anhalten, ist von Frau zu Frau verschieden. Statistisch betrachtet tritt die letzte Regelblutung bei Frauen in Deutschland im Alter von 51 Jahren auf. Bei etwa einem Prozent aller Frauen bleibt die Periode bereits mit Mitte bis Ende 30 dauerhaft aus, während andere mit Mitte 50 noch einen regelmäßigen Zyklus haben. Wie lange die Periode kurz vor ihrem gänzlichen Ausbleiben anhält und wie stark sie ausfällt, variiert ebenfalls von Frau zu Frau.
Wann genau sich die Wechseljahre ankündigen und wie sie sich äußern, lässt sich daher nicht verallgemeinernd sagen. Während einige Frauen die Wechseljahre in einer Zeitspanne von zwei Jahren durchlaufen, kann sich das Klimakterium bei anderen auf einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren ausdehnen.

Wusstest Du schon, dass...

Ob Beschwerden die Wechseljahre begleiten und wie sich diese äußern, ist ebenso wie der Zeitpunkt, zu dem die Wechseljahre beginnen und enden, sehr individuell. Genau aus diesem Grund bedarf es bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden individueller Ansätze – etwa der Symptomlinderung durch natürlich wirksame, gut verträgliche Inhaltsstoffe, wie sie in den Sprays von Zimply Natural Verwendung finden.

Welche Phasen der Wechseljahre gibt es?

Häufig werden die Wechseljahre mit dem Begriff der Menopause gleichgesetzt, der allerdings nur die letzte Monatsblutung beschreibt und der meist mehrjährigen Übergangsphase, in der sich der weibliche Körper in dieser Zeit des Umbruchs befindet, nicht gerecht wird. Die gesamte Zeitspanne vom Einsetzen der Wechseljahre bis zu ihrem Ende werden als Klimakterium bezeichnet. Sie lässt sich grob in drei Phasen unterteilen: Die Zeit vor den Wechseljahren, die Wechseljahre selbst sowie die Zeit nach dem Abschluss der Wechseljahre.
Frauen, welche im Alter der Wechseljahre sein könnten, stehen Arm in Arm am Ufer

Die Zeit vor dem eigentlichen Eintritt in die Wechseljahre wird als sogenannte Prämenopause bezeichnet. Sie umschreibt den Zeitraum vor der eigentlichen Menopause, also dem Ausbleiben der Menstruation, in dem sich der weibliche Hormonspiegel bereits signifikant verändert. Die Produktion von Sexualhormonen nimmt in dieser Zeit nach und nach ab – der Menstruationszyklus wird unregelmäßiger (in der Regel kürzer) und auch Dauer und Stärke der Periode können sich verändern. Wie genau sich die Veränderungen äußern, ist dabei sehr individuell. Auch sind Schwankungen von Zyklus zu Zyklus nicht unüblich. Bereits in der Phase der Prämenopause können Symptome wie nächtliche Schweißausbrüche oder Hitzewallungen auftreten.

Die sogenannte Perimenopause bezeichnet die Phase zwischen dem Eintritt in die eigentlichen Wechseljahre und deren Ende. Es handelt sich um eine Übergangsphase, in der der weibliche Körper starke hormonelle Veränderungen durchläuft. Vor allem die vier Sexualhormone Östrogen, Progesteron, FSH und LH unterliegen während dieser Phase starken Schwankungen. Der Verlauf der Perimenopause ist ebenso wenig vorhersehbar wie die Dauer. In den meisten Fällen beginnt diese Phase der Wechseljahre mit Mitte bis Ende 40 und kann etwa vier bis zehn Jahre andauern. Die Mitte der Perimenopause markiert das gänzliche Ausbleiben der monatlichen Regelblutung – die Menopause.

Mit dem Ausbleiben der monatlichen Regelblutung für mindestens zwölf Monate erreicht eine Frau das letzte Stadium der Wechseljahre, die sogenannte Postmenopause. Eine Schwangerschaft ist nun nicht mehr möglich. Die Ausschüttung der Sexualhormone ist stark gedrosselt und der Hormonspiegel pendelt sich auf einem dauerhaft niedrigen Niveau ein.

Was hilft bei Wechseljahresbeschwerden?

Zur Symptomlinderung bei Wechseljahresbeschwerden kann beispielsweise eine Hormontherapie beitragen. Im Rahmen einer Hormonbehandlung werden dabei in der Regel Präparate eingesetzt, die eine Kombination aus Östrogen und Gestagen oder Östrogen allein enthalten. Sie helfen, die gedrosselte Hormonproduktion des Körpers auszugleichen, sollten aber nicht über einen längeren Zeitraum hinweg und nur nach medizinischer Indikation gegeben werden. 

Wie können Wechseljahresbeschwerden behandelt werden?

Glücklicherweise lassen sich viele Wechseljahresbeschwerden nicht nur im Rahmen einer konventionellen Hormontherapie, sondern auch alternativ behandeln – beispielsweise mit homöopathischen Mitteln, die sich die natürliche Kraft der Pflanzen und Mineralien zunutze machen.

Wusstest Du schon, dass...

mit natürlichen Methoden, wie den individuellen Spagyrik-Sprays von Zimply Natural, Wechseljahresbeschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden können?

Pflanzliche Alternativen zu Hormonpräparaten sind in der Regel sehr gut verträglich. Anders als bei hormonellen Therapien sind bei pflanzlichen und homöopathischen Mitteln zudem keine tiefgreifenden Nebenwirkungen zu erwarten. Um eine Wirkung und damit eine Besserung der Symptome gewährleisten zu können, sollten naturheilkundliche Mittel über einen Zeitraum von mindestens sechs bis acht Wochen hinweg regelmäßig eingenommen werden.

Wie Spagyrik und Homöopathie in den Wechseljahren helfen können

Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Haarausfall oder Reizbarkeit bedürfen nicht zwingend einer Hormontherapie oder der Einnahme starker Medikamente. In vielen Fällen lassen sich die Beschwerden auch mithilfe natürlicher Mittel – beispielsweise Auszügen und Extrakten aus Pflanzen – signifikant lindern.
Gerade im Bereich der Frauenheilkunde ist die naturheilkundliche Behandlung unterschiedlichster Beschwerden seit Jahrhunderten bewährt. Diesen reichen Erfahrungsschatz macht sich Zimply Natural zunutze: Wir bieten Dir sinnvolle, pflanzenbasierte Wirkstoffe, die bei typischen Beschwerden in den Wechseljahren helfen können.
Unser Ansatz ist dabei auf eine schonende, bedürfnisorientierte Behandlung individueller Beschwerden ohne bedenkliche medizinische Inhaltsstoffe ausgerichtet. Anders als beispielsweise eine Hormontherapie wirkt Zimply Natural ganzheitlich und ohne Nebenwirkungen. Hochwirksame spagyrische Essenzen fördern die Regeneration körpereigener physiologischer Prozesse. Die Spagyrik vereint Ansätze der Phytotherapie, der Homöopathie sowie Behandlungsansätze der Therapie mit Bachblüten und Schüßler-Salzen und stellt damit das umfangreichste Konzept im naturheilkundlichen Bereich dar.

Welche Pflanzen helfen bei Wechseljahresbeschwerden? Der Ansatz von Zimply Natural

Innerhalb weniger Minuten kannst Du Dir mithilfe unseres Konfigurators Deine ganz persönliche Spagyrik-Mischung in praktischer Spray-Form zusammenstellen.
Unsere Sprays zeichnen sich durch ihre einzigartige Zusammenstellung aus wirksamen, pflanzenbasierten Essenzen und anderen Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs aus. Verbreitete Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Haarausfall oder Schlafstörungen lassen sich damit ganzheitlich behandelt. Unser Wirkkonzept setzt dabei auf eine langfristige Förderung Deines individuellen Wohlbefindens, statt auf die kurzfristige Unterdrückung von Symptomen.

Unsere Sprays zeichnen sich durch ihre einzigartige Zusammenstellung aus wirksamen, pflanzen- und mineralbasierten Essenzen natürlichen Ursprungs aus. Verbreitete Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Haarausfall oder Schlafstörungen lassen sich damit ganzheitlich behandelt. Unser Wirkkonzept setzt dabei auf eine langfristige Förderung Deines individuellen Wohlbefindens, statt auf die kurzfristige Unterdrückung von Symptomen.

Wusstest Du schon, dass...

Einmal komponiert, kannst Du Dein persönliches Wechseljahr-Spray übrigens ganz einfach mithilfe Deiner persönlichen Mischungsnummer bei Zimply Natural nachbestellen! Es ist wichtig, dass Du am Ball bleibst und Deinem Körper, Deinem Geist und Deiner Seele Zeit gibst, die Informationen und Inhaltsstoffe aufzunehmen.

Fläschchen Zimply Natural Mischungsnummer

Deine individuelle Zimply Natural Spray-Mischung stellen wir basierend auf Deinen individuellen Beschwerden und Ansprüchen für Dich zusammen. Die Grundlage bilden dabei potente, natürliche Wirkstoffe und Auszüge aus Heilpflanzen wie beispielsweise:

  • Wanzenkraut (Cimicifuga racemosa) – ein Hahnenfußgewächs, das aufgrund seiner östrogenähnlichen Wirkung zu den wichtigsten Heilpflanzen im Bereich der Frauenheilkunde gehört
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum), das eine stimmungsaufhellende und nervenstärkende Wirkung hat und bei Reizbarkeit oder Stimmungsschwankungen in den Wechseljahren förderlich ist
  • Kava Kava (Piper methysticum), das bei Schlaflosigkeit und depressiven Verstimmungen positive Wirkung zeigt
  • Granatapfel (Punica granatum), der reich an natürlichen, sogenannten Phytoöstrogenen und Antioxidantien ist und damit verjüngend, zellstärkend und krebshemmend wirkt

Basierend auf Deiner individuellen Konstitution und Deinen jeweiligen Beschwerden enthält Dein für Dich persönlich zusammengestelltes Zimply Natural Spray viele weitere natürliche Wirkstoffe und Auszüge aus Heilpflanzen.

Die speziell auf Dich und Deine Bedürfnisse zugeschnittene Zusammensetzung übermitteln wir an eine unserer Partner-Apotheken. Dort wird Dein Spagyrik-Spray dann individuell für Dich hergestellt und Dir bequem und kostenlos nach Hause geschickt.

sprayflasche Zimply Natural wird in den Mund gesprüht Frau drückt auf Pumpzerstäuber vor schwarzem Hintergrund
Kinderleichte Anwendung durch Einsprühen in den Mund

Die Anwendung Deines Wechseljahres-Sprays ist übrigens denkbar einfach: Das Spray wird einfach entsprechend der auf dem Fläschchen angegebenen Dosieranweisung in den Mund gesprüht. Um eine bestmögliche Wirkung zu erzielen und den Ursachen optimal begegnen zu können, empfehlen wir eine Anwendung über einen längeren Zeitraum von mindestens sechs bis acht Wochen. Als eine Art Kur sprühst Du hierbei 3×3 Sprühstöße täglich.

Fragen und Antworten zum Thema Beschwerden in den Wechseljahren

Welche Alternative zu Hormonen in den Wechseljahren gibt es?

Besserung lässt sich bei Wechseljahresbeschwerden oft schon mit einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung erzielen. Regelmäßige Bewegung und Entspannungsübungen helfen dabei, Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen. Auch Präparate auf pflanzlicher Basis können zur Linderung der Symptome beitragen.

Welche natürlichen Mittel helfen bei Wechseljahresbeschwerden?

Natürliche Auszüge aus Pflanzen haben sich bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden bewährt. So können beispielsweise Tees mit Extrakten aus Baldrian, Hopfen, Melisse oder Johanniskraut eine positive, ausgleichende Wirkung auf Körper und Geist haben.

Was kann ich gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren tun?

Bis zu 85 Prozent aller Frauen in den Wechseljahren haben mit Hitzewallungen und Schweißausbrüchen zu kämpfen. Dagegen können Tees helfen, die beispielsweise Traubensilberkerzen-Extrakt, Mönchspfeffer oder Salbei enthalten. Pflanzenöstrogene und Isoflavone, die etwa in Soja enthalten sind, können ebenfalls eine sinnvolle Alternative zu Hormonpräparaten darstellen.

Entdecke unsere Rezepturen

Mit natürlichen Methoden wie den individuellen Spagyrik-Sprays von Zimply Natural können Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden.

Endecke noch weitere Blogposts

Alles über die ganzheitliche Gesundheit

junge steht mit den händen vor dem gesicht vor einer Tafel, auf der Schlagwörter stehen, die auf ihn zeigen.
ADHS – natürliche Behandlungsmethoden für jedes Alter
In einer Zeit wie unserer, in der die Themen mentale Gesundheit und psychische Erkrankungen immer mehr an Bedeutung und Anerkennung gewinnen, rücken auch Störungen wie ADHS immer weiter in den Vordergrund. Die vielseitigen Symptome von ADHS führen häufig dazu,...
zwei Handpaare liegen übereinander und halten eine Nachbildung der Lunge in den Handflächen.
Atemerleichterung durch Naturheilkunde – COPD natürlich entgegenwirken
Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, kurz COPD, ist wohl eine von den bekanntesten Krankheiten, die vom Rauchen ausgelöst wird. Allein in Deutschland leiden etwa 6,8 Millionen an der chronisch fortschreitenden Erkrankung. Das Problem ist, dass nicht nur Raucher selbst davon...
Frau ist erschöpft und fasst sich an dem Kopf
Tipps gegen Kopfschmerzen
Deine individuelle Kopf-Mischung Mit natürlichen Methoden wie den individuellen Spagyrik-Sprays von Zimply Natural können Beschwerden behandelt und nachhaltig gelindert werden. Jetzt konfigurieren für nur 29,99€ Verschiedene Arten von Kopfschmerzen Kopfschmerzen sind ein häufiges Leiden vieler Menschen, und tatsächlich gibt...
Frau hält eine Eichel zwischen Daumen und Zeigefinger
Diese 5 wertvollen Wildpflanzen kannst Du im Herbst sammeln & für Dich nutzen
Es gibt im Herbst doch fast nichts Schöneres, als sich warm einzupacken, durch die bunt leuchtenden Straßen zu schlendern, die Herbstluft zu genießen und dabei mit den Füßen durch das Laub zu rascheln. Bei einem ausgiebigen Herbstspaziergang kannst Du...

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Gesundheit